Zu trocken, zu nass: Da heulen die Feuerwerk-Fans

Ist es am 1. August zu trocken für Feuerwerk? Oder zu nass? Oder beides gleichzeitig? Viele Feuerwerk-Fans sehen schwarz für ihren höchsten Feiertag. «Espresso» tröstet sie – mit der garantiert kürzesten Augustrede, dem «Kafisatz».

Kafisatz-Logo mit Vierzeiler.

Bildlegende: Die kürzeste Augustrede. SRF

Wer es am 1. August gerne krachen lässt, mit Raketen, Böllern und Vulkanen, kann sich dieses Jahr nicht so richtig auf die Bundesfeier freuen. Zuerst war es so trocken, dass man von Waldbrandgefahr und Feuerwerkverbot sprach. Dann brachte der Regen die ersehnte Entspannung.

Doch nun macht er am 1. August munter weiter – und wird so selbst zum Problem für Feuerwerk-Freunde. An vielen Orten dürfte es am Nationalfeiertag regnen, während Böden und Wälder trotzdem noch gefährlich trocken sind. - Keine guten Voraussetzungen für das Abbrennen von Feuerwerk.

Was tun mit unabgefeuertem Feuerwerk?

Viele haben aber ihr Feuerwerk bereits eingekauft. Was tun damit? Zurück in den Laden bringen? Bei einer anderen Gelegenheit abfeuern? Oder das Verbot einfach ignorieren? Das Konsumentenmagazin «Espresso» hat diese Woche verschiedene Varianten geprüft. Zum Artikel

Zum Nachhören:

«Dä Kafisatz»

«Dä Kafisatz»

Alle Beiträge