Klangweg Toggenburg: Das Wandern ist der Ohren Lust

Wie macht man einen attraktiven Wanderweg noch spezieller? Das Toggenburg hat die Antwort gefunden: Entlang des Klangwegs laden 25 Klang-Installationen zum Ausprobieren, Spielen und Hinhören ein. «Espresso» hat für die Sommerserie 2015 die Wanderschuhe geschnürt und die Ohren gespitzt.

«Wandern ist langweilig!»: Solches ist selbst im Wanderland Schweiz zu hören – gerade auch von Kindern. Wer mehr will als einen abwechslungs- und aussichtsreichen Weg, kommt im oberen Toggenburg auf seine Kosten. Zwischen Alt St. Johann SG und Wildhaus findet man am Wegrand Klangpilze, einen Schellenbaum, den Singstein und 22 weitere Klang-Installationen.

Kunstwerke für Ohr und Auge

Im Rahmen der Sommerserie «Usflüg usprobiere» hat sich das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» von Radio SRF 1 auf den Klangweg gemacht und zum Beispiel das Heulvelo ausprobiert: eine Art Hometrainer unter freiem Himmel. Tritt man in die Pedale, wird hoch über dem Kopf ein Schlauch durch die Luft geschwungen und ein Heulen geht durch den Bergwald. An weiteren Stationen bringt man die Klangkugel, die Tonmühle oder das Treibjagdhorn zum Klingen. Die Installationen sind wahre Kunstwerke, die neben dem Ohr auch das Auge erfreuen und den Ausprobier- und Spieltrieb wecken. Tafeln liefern die Hintergrund-Informationen zu jedem Instrument.

Flexibel mit dem Klangweg-Billett

«Espresso» stellt fest: Der Wanderweg und die Installationen sind bestens unterhalten. Und: Wanderer haben die volle Flexibilität. Der Weg ist in zwei Etappen aufgeteilt: Von der Alp Sellamatt ob Alt St. Johann bis zum Iltios oberhalb von Unterwasser sind es 2,5 Kilometer. Von dort bis zum Wildhauser Oberdorf wandert man 3,5 Kilometer. Jeder der drei Etappenorte hat eine Bergbeiz und ist vom Tal aus zu Fuss oder mit der Bergbahn erreichbar.

Wer mit der Sessel- oder Standseilbahn an den Start geht, löst mit Vorteil das spezielle Klangweg-Billett. Darin inbegriffen sind eine Berg- und eine Talfahrt mit irgendeiner der drei Bahnen plus die Fahrt mit dem Postauto zurück zum Ausgangspunkt. Mit der Junior- oder der Enkelkarte erhalten Kinder die Bergbahn-Billette gratis.

Die Bewertung

Erlebnisfaktor:
■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ○ ○ ○ (7 von 10 Punkten)
Anforderungen (Fitness etc.):
Mindestens 2,5 km wandern mögen – das wäre die Etappe Alp Sellamatt – Iltios mit einer Höhendifferenz von lediglich 40 Metern.

Kosten:Klangweg-Billett für 28 (Erwachsene) oder 14 Franken (Halbtax, GA, Kind 6 - 16). Junior- und Enkelkarte sind gültig. Gratis-Variante: Die Wanderung verlängern und auf die Bergbahn verzichten.
Anreise:Per Postauto oder PW nach Alt St. Johann, Unterwasser oder Wildhaus. Bei der SBB gibt’s das Railaway-Kombi «Klangweg Toggenburg».
Kinder? Altersgrenze?
Für Kinder sehr zu empfehlen, die Etappe Alp Selamatt – Iltios ist kinderwagentauglich.
Gefallen hat mir:
Die originellen Instrumente, das sinnliche Erlebnis, der abwechslungsreiche Weg über Alpweiden und durch Wälder.

Nicht gefallen hat mir:
Asphaltierte Abschnitte (zum Beispiel beim Oberdorf, Wildhaus).

Schlussbilanz:Empfehlenswert für alle, die Freude am Wandern, Ausprobieren und an Klängen haben.

Anbieter:

Klangwelt Toggenburg

«Espresso usser Huus»

«Espresso usser Huus»

In der Sommerserie probiert «Espresso» Ausflugs-Angebote aus und bewertet sie. Zu den Beiträgen