Verkehrsbussen im Ausland: Hier gibt’s Rabatt!

Wer seine Verkehrsbusse zügig begleicht, wird in verschiedenen europäischen Ländern belohnt: Schnellzahler erhalten bis zu 50 Prozent Rabatt. «Espresso» sagt, wo dies der Fall ist und in welchen Ländern die Bussen für bestimmte Verkehrsdelikte besonders hoch sind.

In Griechenland reduziert sich eine Verkehrsbusse um die Hälfte, wenn sie innerhalb von zehn Tagen bezahlt wird. In Spanien haben Autofahrer sogar 20 Tage Zeit, um denselben Bussen-Rabatt zu erhalten. In Slowenien gelten die 50 Prozent Rabatt auf Bussen, die bis acht Tage nach dem Verkehrsdelikt beglichen sind.

Achtung vor Nachtbussen in Italien

In England gilt dieser Rabatt nur für Parkbussen oder andere Verstösse im ruhenden Verkehr. Auch Italien, Frankreich, die Türkei und Belgien kennen Rabatte auf Verkehrsbussen. Eine italienische Spezialität: Nachts können Bussen ein Drittel höher ausfallen als am Tag.

Bussen sollte man zahlen

Bussen aus dem Ausland sollte man unbedingt begleichen, rät das Bundesamt für Polizei auf seiner Internetseite. Zwar habe die Schweiz nur mit Frankreich ein Abkommen geschlossen, welches gegenseitig zum Durchsetzen der Bussen verpflichte. Andere Länder könnten säumige Zahler aber auf die Fahndungsliste setzen. Bei der nächsten Einreise müsse man dann mit Konsequenzen rechnen.

Das sind die Rekordbussen

Nebst Rabatten stösst man in Europa aber auch auf besonders hohe Bussgelder. Diese hat der Deutsche Automobil-Club ADAC in einer Übersicht zusammengetragen. Bei Alkohol am Steuer entspricht die Busse in Dänemark einem Netto-Monatslohn.

Wer in Norwegen 20 km/h zu schnell fährt, bezahlt 430 Euro. Bei 50 km/h zu schnell steigt die Busse auf 940 Euro, sie ist in Frankreich mit 1500 Euro allerdings noch teurer. Und in England muss man beim Überfahren eines Rotlichts mit einer Busse von bis zu 1200 Euro rechnen.

«Ferien ohne Ärger»

«Ferien ohne Ärger»

Nützliche Tipps, damit Sie Ihre Reise und Ferien geniessen können, finden Sie hier.