Attraktives «Mini-GA» nur für Nicht-Schweizer

Nach Aufgabe des Euromindestkurses rechnen viele mit harten Zeiten für den Schweizer Tourismus. Schweizer, die im eigenen Land reisen, sind deshalb besonders willkommen. Sollte man meinen. Aber ausgerechnet sie werden von attraktiven Angeboten für Bahn, Schiff und Bus ausgeschlossen.

Kurze Ferien in der Schweiz, statt lange Reisen ins Ausland. Das sind die aktuellen Ferienpläne von Esther Weidmann aus dem Kanton Zürich. Im Internet findet sie auf der Seite von Schweiz Tourismus ein attraktives Angebot: die «Grand Train Tour of Switzerland». Auf dieser mehrtägigen Bahnreise entdecke man die schönsten Schweizer Panoramastrecken, schwärmt Schweiz Tourismus. Besonders flexibel und günstig lasse sich das Angebot mit einem «Mini-GA» nutzen.

Attraktives Preis-/Leistungsverhältnis

Das Billett gibt es für die 1. und 2. Klasse, für eine Dauer von 3 bis 15 Tagen. Die Dreitages-Variante in der 2. Klasse kostet 210 Franken. Der «Swiss Travel Pass» bietet unbegrenztes Reisen mit Bahn, Schiff und Bus. Inbegriffen ist auch der freie Eintritt in über 480 beliebte Schweizer Museen. Das Angebot überzeugte Esther Weidmann: «Mit diesem attraktiven Angebot lasse ich mein Auto zuhause stehen und fahre mit dem Zug direkt in die Schweizer Städte, welche ich noch gar nicht kenne.»

Leider nicht für Schweizer Kunden

Verschiedene Logos von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bildlegende: Hier ist das «Mini-GA» gültig. STS

Die Enttäuschung folgt ganz unten auf der Website: Das Angebot ist ausschliesslich Leuten mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz vorbehalten. Esther Weidmann versteht die Welt nicht mehr: «Warum gibt es verschieden Kategorien von Kunden? Sind meine Franken weniger wert?» Esther Weidmann findet keine Antworten auf diese Fragen. Auch «Espresso» sucht nach Gründen für die Diskriminierung und kontaktiert die Firma Swiss Travel System (STS) AG. An der Gesellschaft sind unter anderen Schweiz Tourismus, die SBB und andere Transport-Unternehmen beteiligt. Das Unternehmen hat den Auftrag, Schweizer ÖV-Dienstleistungen ins Ausland zu verkaufen.

Hätten Sie Interesse am SBB-Mini-GA?

  • Hätten Sie Interesse am SBB-Mini-GA?

    Drei Tag freie Fahrt für 210 Franken. Kinder fahren gratis mit, der Eintritt in viele Museen ist frei und für Bergbahnen gibt's Rabatt. Würden Sie ein solches Angebot nutzen?

  • Optionen

Anbieter von grosser Inland-Nachfrage überrascht

Dass sich auch Schweizer für den «Swiss Travel Pass» interessieren, überrascht Maurus Lauber von der Swiss Travel System (STS) AG. Der Geschäftsführer betont aber, die Schweizer ÖV-Nutzer würden nicht diskriminiert: «Viele Schweizer haben ein Halbtax-Abo. In Kombination mit Tageskarten können auch sie günstig und flexibel Zug, Bahn und Schiff fahren.» Da die mehrtägige Bahnreise «Grand Train Tour of Switzerland» aber viele Leute ohne Halbtax anspreche, will Lauber prüfen, den «Swiss Travel Pass» auch inländischen Kunden zugänglich zu machen. Das sei aber ein langwieriger Prozess, prognostiziert Maurus Lauber: «250 verschiedene Bahn-, Bus und Schiffsbetriebe müssen damit einverstanden sein, das Angebot allenfalls neu auch an Schweizer Kunden zu verkaufen.» Bis auf weiteres bleibt es dabei: Die lukrativen «Mini-GA» gibt es exklusiv für Touristen aus dem Ausland.