Autowechsel: Am besten nach sechs Jahren

Was lohnt sich: Das Auto bis zum bitteren Ende fahren? Oder nach einer gewissen Zeit wechseln? «Espresso» erklärt, worauf es beim Fahrzeugwechsel zu achten gilt.

Schlüsselübergabe bei einem Autohändler

Bildlegende: Wer ein neues Auto kauft, sollte sich genau überlegen, wann er das tut. Colourbox

Erhebungen des deutschen Instituts für Automobilwirtschaft (Ifa) in der Nähe von Stuttgart zeigen, dass man sein Auto mit Vorteil nach ungefähr sechs Jahren wechseln sollte. Ifa-Direktor Willi Diez erklärt gegenüber dem Konsumentenmagazin «Espresso»: «Vor allem bei neuen Autos sind die Abschreiber in den ersten zwei Jahren am grössten. Darum ist es sinnvoll, dass man das Auto eine gewisse Zeit, aber nicht zu lange behält.»

Kilometerstand als wichtiges Kriterium

Auch auf den Kilometerstand sollten Autobesitzer achten. «Der Tacho sollte unter 100 000 Kilometer anzeigen, wenn man sein Auto verkaufen möchte. Wenn ein Auto mehr Kilometer auf dem Buckel hat, dann lohnt es sich, es weiter bis zur Verschrottung zu fahren.» Eine bestimmte Automarke, die besonders lange hält, gibt es laut Diez nicht. «Alle Autos – Ausnahmen abgesehen – sind in den letzten Jahren qualitativ besser geworden. Sie können darum auch immer länger gefahren werden.»

Erich Schwizer, Experte Mobilitätsberatung beim TCS, sagt, dass man vor allem bei grösseren Reparaturen genau abschätzen soll, ob sich diese noch lohnen. Diese ist meist der Fall, wenn das Auto vorgeführt werden muss. «Wenn Reperaturen für
5 000 Franken gemacht werden müssen, lohnt es sich im Internet nach Occasionen für diesen Preis zu suchen. So bekommt man nämlich ein Auto, dass schon vorgeführt ist.»

Wer wissen möchte, wie lange sein Auto hält, kann dies ebenfalls an den gehandelten Occasionen ablesen. «Wenn vom Auto X viele Occasionen gehandelt werden, die zehn Jahre oder älter sind, dann kann ich davon ausgehen, dass ich das Auto X auch zehn Jahre lang fahren kann», so Schwizer. Können im Internet jedoch keine Occasionen gefunden werden, die älter als zehn Jahre sind, dann werde das Auto wohl auch nicht 10 Jahre halten.

Alle 5 Jahre ein anderes Auto

Wer unter 30 Jahre alt ist, kauft etwa alle drei Jahre ein anderes Fahrzeug. Über-50-Jährige fahren ihr Auto doppelt so lange. Im Durchschnitt sind es 5 Jahre. Dies zeigt eine repräsentative Studie des Internetvergleichsdienstes Comparis. «Jüngere Autofahrer verfügen über weniger Geld und kaufen darum auch mehr Occasionen», sagt Comparis-Sprecher Felix Schneuwly. Ältere Personen hätten mehr Geld zur Verfügung, würden darum häufiger Neuwagen kaufen und diese auch länger fahren.