Endlich: Energieetikette auch für Staubsauger

Die meisten Leute glauben, je mehr Watt ein Staubsauger habe, desto besser sauge er auch. Das ist ein Märchen. Die neue Energieetikette gibt den Konsumenten endlich Klarheit, was ein Modell wirklich taugt.

Geschäft

Bildlegende: Keystone

Bis jetzt zählte nur die Leistung: Je mehr Watt ein Staubsauger hat, desto besser. Doch dies ist ein Irrglaube, den die Hersteller in der Vergangenheit ganz bewusst schürten.

Anette Michel von der schweizerischen Agentur für Energieeffizienz SAFE sagt gegenüber dem Konsumentenmagazin «Espresso» auf Radio SRF 1: «Die Watt-Zahl sagt nur, wie viel Strom ein Staubsauger saugt, nicht wie viel Staub!»

Etikette

Bildlegende: Die neue Etikette. zvg

Ab Anfang 2015 ist die Energieetikette für Staubsauger obligatorisch. Darauf ablesen kann man Energieeffizienz-Klasse, Jahresenergieverbrauch, Staubemissionsklasse, Lautstärke sowie die Reinigungsklasse auf Teppichen und Hartböden. Dank diesen Angaben erfahren die Konsumentinnen und Konsumenten zum ersten Mal, was ein Modell wirklich taugt.

Energieeffizienz A – die Stromrechnung dankts

Wie auch bei anderen Haushaltsgeräten gibt eine Skala von A bis G Auskunft darüber, wie effizient ein Staubsauger arbeitet. «Wer daran interessiert ist, die Stromrechnung tief zu halten, greift am besten zum A», so die Energieeffizienz-Expertin Anette Michel.

Wattzahl künftig auf 1600 begrenzt

Neu darf die Leistung bei Staubsaugern nur noch höchstens 1600 Watt betragen. Ab 2017 liegt die Maximalgrenze sogar bei 900 Watt. So will man unnötigen Stromfressern den Garaus machen. Denn Studien zeigten klar, sagt Anette Michel von SAFE: «Es gibt Geräte mit 900 Watt, die besser saugen als solche mit 2000 Watt.»

Die neue Energieetikette zeigt aber auch, wie viel des aufgesogenen Staubs hinten beim Filter wieder hinausgeblasen wird. Oder wie viel Prozent des Drecks ein Modell einzusaugen vermag. Sogar über die Lautstärke des Geräts erhält der Käufer Auskunft.

«Stromsparpotenzial ist gross»

All diese Angaben müssen spätestens ab Januar 2015 auf allen neuen Staubsaugern abgebildet sein. Auf Anfrage von «Espresso» heisst es bei M-Electronics, derzeit habe man noch kein Gerät mit Energieetikette im Angebot.

Beim Konkurrenten Interdiscount sind bereits zwei Modelle erhältlich. M-Electronics rechnet damit, dass spätestens im April nächsten Jahres alle alten Modelle verkauft sind, und dann nur noch solche mit Energieetikette im Regal stehen.

Bei Interdiscount soll dies spätestens Ende 2015 der Fall sein. Für Anette Michel von SAFE ist das eine gute Nachricht. Das Potenzial zum Stromsparen sei gerade bei Staubsaugern noch riesig.