Online-Check: Ist Ihr VW vom Manipulationsskandal betroffen?

VW-Besitzer können ab sofort im Internet prüfen, ob ihr Diesel-Fahrzeug von den Abgas-Manipulationen betroffen ist. Das Unternehmen hat eine Website eingerichtet, auf der die Fahrgestellnummer eingegeben werden kann. Auch die Tochtermarke Skoda bietet für ihre Autos ein Online-Tool an.

VW-Logo an einem Auto.

Bildlegende: Jetzt kann jeder VW-Halter überprüfen, ob sein Auto betroffen ist. Keystone


Konsum-Nachrichten

1:20 min, aus Espresso vom 06.10.2015

Besitzer eines VW Diesel können im Internet prüfen, ob bei ihrem Fahrzeug manipuliert wurde. Nach Eingabe der Fahrzeug-Identifikationsnummer FIN zeigt die offizielle VW-Internetseite an, ob das Fahrzeug zur «Nachbesserung» in die Garage muss oder nicht.

Halter eines betroffenen VW Diesel werden aber so oder so vom Händler kontaktiert, um einen Besuch in der Garage zu vereinbaren. Experten gehen davon aus, dass dort ein einfaches Software-Update in der Elektronik die Abgas-Schummelei beseitigt.

Auch Audis können überprüft werden

VW betont auf seiner Internetseite, dass die Fahrzeuge technisch sicher und fahrbereit seien. Auch bei Skoda findet sich nun ein entsprechendes Formular.

Auch Audi hat ein Online-Tool zur Überprüfung der Fahrzeuge eingerichtet, bisher allerdings erst auf der deutschen Seite. Bei Seat suchen Autobesitzer momentan noch vergeblich.