Zum Inhalt springen

Umwelt und Verkehr Plastiksäckli-Verbot in Sicht

Lange waren noch Fragen offen, doch nun ist es offiziell: Die kostenlosen Wegwerf-Plastiksäckli werden verboten – zumindest teilweise.

weisses Wegwerf-Plastiksäckli
Legende: Bald keine Alternative mehr für die vergessene Einkaufstüte. SRF

Das Verbot für die kleinen Gratis-Wegwerfplastiksäcke ist auf dem Weg: Das Parlament hat es beschlossen, und das Bundesamt für Umwelt muss es nun innerhalb von zwei Jahren umsetzen.

Ein Detail sorgte für Verwirrung

Wie «Espresso» auf Anfrage erfahren hat, konnten sich die Juristen nun einigen: Vom Verbot betroffen sind lediglich die Plastik-Säckli, die gratis an der Kasse von Grossverteilern erhältlich sind. Die Säckli für den Offenverkauf in der Gemüse- und Früchteabteilung sind nicht betroffen.

Im ursprünglichen Vorstoss war zwar in französischer Sprache klar die Rede von den Plastiktüten an der Kasse. Bei der Übersetzung ins Deutsche ging dieses Detail jedoch verloren. Nach der Beratung mit Juristen ist es nun aber wieder aufgetaucht.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Mischler, Heimberg
    Da werde ich mir doch gleich beim einkaufen in der Früchte und Gemüse-Abteilung einige Säckchen hohlen, damit ich an der Kasse schon versorgt bin. Warum werden dann die Hundescheissbeutel nicht auch verboten? Jeder kann dann mit Eimer und Putzlappen ausrücken zum Spaziergang. Habt Ihr sonst nichts mehr zu verbieten was auch Sinn machen würde?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.A. Jinnah, Bern
    Resultat: Teil-Verbot = Kein verbot. Die Gratis-Wegwerfplastiksäcke sind also noch erlaubt, man muss sie sich blos wo anders holen. Tolle entscheidung, wirklich sehr sinvoll. Bewundernswert auch, mit welcher effizienz und leichtigkeit unsere Steuergelder verpufft werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Allenbach, Weinfelden
    Hallo ! Anstelle eines Hirnrissigen Verbotes der Plastic - Säckli, wäre eine sinnvolle Verwendung der Waschmittel - Flaschen,aus welchen sich gut und gerne aus einer Flasche 100 solche Plastic - Säckli herstellen liessen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen