So gefährlich ist die Carfahrt ohne Gurt

Auf Schweizer Strassen verletzen sich im Schnitt über 20 Passagiere bei Unfällen in Reisecars schwer. Trotz Obligatorium gurten sich nur die wenigsten an. Erstmals demonstriert ein spektakulärer Crashtest, wie gefährlich die Fahrt ohne Gurt sein kann. Beim Aufprall wirken immense Kräfte.

Video «Wie gefährlich Car-fahren ohne Gurt ist» abspielen

Wie gefährlich Car-fahren ohne Gurt ist

5:54 min, aus Kassensturz vom 21.6.2011

Gurtpflicht wird häufig ignoriert

Bildlegende: Gurtpflicht wird häufig ignoriert SRF

Seit 2005 ist das Tragen von Sicherheitsgurten in Reisecars Pflicht. Die Mehrheit der 2700 in der Schweiz zugelassenen Reisebusse ist mit Gurten ausgerüstet. In der Praxis sichern sich aber nur die wenigsten. Raphael Murri vom Dynamic Test Center in Biel: «Im Car gurten sich oft nur gerade die vorderen Passagiere an, sie sehen den Gegenverkehr kommen.»

Crashtest: Bus kollidiert mit Lastwagen

Bildlegende: Crashtest: Bus kollidiert mit Lastwagen SRF

Mit dem gross angelegten Versuch will das Test Center zeigen, wie gut Gurten im Reisebus tatsächlich schützen.

Gurten schützen gut

Beim Aufprall werden die korrekt angegurteten Insassen durch den Beckengurt zurückgehalten und bleiben auf dem Sitzplatz. Gemäss Testleiter Raphael Murri liegen die gemessenen Belastungen deutlich unter den biomechanischen Grenzwerten.

Video «Der Crashtest» abspielen

Der Crashtest

0:47 min, aus Kassensturz vom 21.6.2011

Für die Insassen ohne Gurt hingegen läuft die Kollision alles andere als glimpflich ab: Mit hoher Geschwindigkeit werden sie durch den Bus geschleudert. Bei einem realen Unfall wäre das Risiko für lebensgefährliche Verletzungen entsprechend gross.

Gefahr für alle Insassen

Angegurtete durch andere in Gefahr

Bildlegende: Angegurtete durch andere in Gefahr SRF

Der Bus-Crashversuch zeigte, dass die in modernen Bussen eingebauten Beckengurte im Falle eines Unfalls einen grossen Schutz bieten. Für Raphael Murri vom Dnamic Test Center ist eine Erkenntnis zentral: «Der Test zeigt auch, dass Insassen, welche sich nicht angurten, sämtliche Insasse gefährden, auch die Angegurteten.»