Zum Inhalt springen

Versicherungen Effizient Sparen mit der «Säule 3a»

Wer soll ein 3a-Konto eröffnen? Lohnt sich ein Wechsel immer? Kann man mehrere Konten eröffnen? Wann kann ich das Vorsorgekapital beziehen? Soll man bei der Bank oder einer Versicherung ein Konto haben? Vorsorgeexperte Florian Schubiger gibt Antwort zu den wichtigsten Fragen.

AHV/ IV: Kann ich auch als AHV- oder IV-Bezüger ein Säule 3a-Konto eröffnen?

Je nachdem: AHV- oder IV-Bezüger mit einer 100% Rente können kein Säule 3a-Konto eröffnen. Mit einer Teil-Rente dagegen schon.

Alter: Wann soll ich ein Säule 3a-Konto eröffnen?

Je jünger sie mit ihrer Altersvorsorge beginnen, desto mehr Kapital können sie für Ihren späteren Ruhestand ansparen und sich möglicherweise eine vorzeitige Erwerbsaufgabe finanzieren. Ins Gewicht fällt hier der Zinseszins-Effekt. Zudem können Sie verpasste Jahresprämien später nicht nachgezahlt werden.

Anzahl: Kann ich mehrere Konten haben?

Ja. Sparende können mehrere Konten bei verschiedenen Anbietern eröffnen. Wegen der in den meisten Kantonen geltenden steuerlichen Rahmenbedingungen lohnen sich derzeit jedoch maximal fünf Konten. Einige Banken/ Versicherungen limitieren die Zahl der Säule 3a-Konten auf zwei beim selben Institut.
Es ist sogar sinnvoll, mehrere Säule 3a-Konten zu haben. Das Vermögen kann so flexibler verschoben werden. Bei der Pensionierung kann ein Konto nur als Ganzes aufgelöst werden. Das erhaltene Vermögen muss dann als Einkommen versteuert werden. Es lohnt sich demnach zum Beispiel, anstatt ein Mal 150‘000.- Franken zu versteuern, drei Konten schrittweise aufzulösen und drei Jahre je 50‘000.- Franken zu versteuern.

Aufteilen: Kann ich ein bestehendes Konto aufsplitten?

Nein. Es ist nicht möglich, ein schon bestehendes 3a-Konto zu teilen, bzw, ein Teil der Gelder auf ein neues 3a-Konto einer neuen Bank zu überweisen. 3a Konten können nur gesamthaft bezogen werden. Es ist daher empfehlenswert, mehrere 3a-Konten zu eröffnen und auf mehrere Konten einzuzahlen.

Bank: Muss ich das 3a-Konto auf einer bestimmten Bank haben?

Nein. Im Gegensatz zur Pensionskasse kann bei der Säule 3a jeder selbst bestimmen, zu welcher Bank er gehen will.

Bezug: Wann kann ich ein Säule 3a-Konto auflösen?

Ein 3a-Konto kann als Ganzes erst beim Zeitpunkt der ordentlichen Pensionierung , bei einer Frühpensionierung aber auch schon fünf Jahre davor aufgelöst werden (Frauen Alter 59, Männer Alter 60). Die Ausnahmen sind: Bezüge für die Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum oder das definitive Auswandern aus der Schweiz. Will ein Sparender den Bezug verzögern, kann sie, falls sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielt, bis maximal Alter 70 in die Säule 3a einzahlen. Dann muss das Konto aufgelöst werden.

Hypothek: Können die 3a-Beiträge für eine Hypothek verpfändet werden?

Ein Säule 3a-Guthaben kann bei derselben Bank an eine Hypothek angerechnet werden. Die Gelder müssen dann jedoch auf dem 3a-Konto verbleiben und können nicht auf ein 3a-Konto einer anderen Bank mit höheren Zinsen verschoben werden. Ist die Hypothek über die Jahre amortisiert worden, kann man von der Bank verlangen, dass diese «Verpfändung» aufgehoben wird.

Kündigung: Wann kann ich ein 3a-Konto kündigen?

Säule 3a-Konten können mit wenigen Ausnahmen ohne Kündigungsfrist aufgelöst werden, wenn die Gelder zu einem 3a-Konto eines anderen Institut transferiert werden.

Pensionskassen-Gelder: Kann ich 3a-Gelder in die Pensionskasse einzahlen?

Ja. Gelder von der Säule 3a können ohne Steuerfolgen in die Pensionskasse verschoben werden, nicht aber umgekehrt. Die jährlichen Einzahlungen können dann jedoch nicht mehr von den Steuern abgezogen werden.

Steuern: Wie viel der jährlich eingezahlten 3a-Gelder kann ich abziehen?

Pro Jahr kann auf der Steuerrechnung 6739.- Franken vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Dieser Betrag kann jährlich ändern. Damit lassen sich zwischen 1500.- und 2500.- Franken Steuerausgaben pro Jahr sparen.

Transfer: Kostet es etwas, wenn ich die 3a-Ersparnisse von einer Bank zur anderen transferiere?

Das Eröffnen eines neuen Kontos, der Geldtransfer und das Kündigen des alten Kontos sind in der Regel kostenlos. Es empfiehlt sich dennoch, dies vorgängig abzuklären.

Versicherung statt Bank: Soll ich das 3a-Konto bei einer Versicherung eröffnen?

Besser nicht. Auch Versicherungen bieten 3a-Lösungen an. Es wird jedoch empfohlen, Sparen und Versichern zu trennen. Sparen wird dadurch flexibler (Höhe der Einzahlung, Wahl der Anlagefonds etc.). Auch sind gemischte Lebensversicherungen relativ kostenintensiv - was in vielen Fällen einen Grossteil der Rendite «wegfrisst». Die Auflösung oder Sistierung einer gemischten Police ist auch immer mit hohen Kosten verbunden. Der bei Versicherungs-Lösungen integrierte Versicherungsschutz (z.B. Todesfall oder Invalidität) ist oft überflüssig.

Zinsen: Ist der Zinssatz meiner Bank fest?

Jede Bank/ Versicherung kann den Zinssatz, zu welchem sie die 3a-Gelder verzinst, selbst bestimmen. Sie kann diesen Zinssatz jederzeit ändern. In der Regel tun dies Finanzinstitute nur in grösseren Zeitabständen und bleiben auch im selben Bereich auf der Rangliste der Zinssätze. Es lohnt sich dennoch, alle ein bis zwei Jahre die Zinsen zu vergleichen und allenfalls zu wechseln.

Zeit des Einzahlens: Den Beitrag am Anfang oder Ende des Jahres überweisen?

Da Säule 3a-Konten in der Regel besser verzinst werden als andere Anlage- oder Sparkonten, lohnt es sich die Einzahlung der steuerlich abziehbaren 6682.- Franken bereits zu Beginn des Jahres zu tätigen. Es kann so stärker vom so genannten Zinses-Zins-Effekt profitiert werden.

3a- und 3b-Guthaben: Was ist der Unterschied?

Unter Säule 3a versteht man die gebundene Vorsorge. Diese wird vom Staat über Steueranreize gefördert, indem Einzahlungen vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können. Erträge und Vermögen sind nicht in der Steuererklärung zu deklarieren. Zudem ist die Auszahlung im Vergleich zum Einkommen zu einem reduzierten Steuersatz möglich. Im Gegenzug kann das gebundene Geld frühestens fünf Jahre vor der ordentlichen Pensionierung bezogen werden (Frauen Alter 59, Männer Alter 60).

Die sogenannte Säule 3b umfasst den gesamten restlichen privaten Sparprozess (normale Sparkonten, Wertschriften, Abzahlung Hypothek etc.). Sie geniesst nur in Ausnahmefällen steuerliche Anreize. Für die langfristige Vorsorge ist die Säule 3a daher gut geeignet. Wie beim privaten Sparen können Sie auch in der Säule 3a zwischen Konten und Wertschriften sowie Versicherungen auswählen.

Legende:
Säule 3a: Guthaben bei verschiedenen Zinsen Säule 3a-Guthaben bei jährlicher Einzahlung von 6739.- Franken.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stephanie Schumacher, Olten
    Ich habe mich vor ca. 1,5 Jahren durch meinen damaligen Arbeitgeber dazu verleiten lassen eine Gebundene Vorsorge bei einer Versicherung abzuschliessen. Nun möchte ich den Vertrag einfrieren oder gar künden, da ich mein Arbeitspensum markant reduziert habe. Mir wurde nun gesagt, dass ich von den bisher gesparten 3800Fr. nur noch einen Rückkaufwert von 363Fr. habe und die restlichen 3500Fr. für administrative Kosten verloren gingen. Ist das möglich?!? Habe ich andere Möglichkeiten? Vielen Dank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von d, Olten
      d
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Laszlo White, 4414 Füllinsdorf
    Ist eine Rückzahlung von ein Einzahlung auf ein 3a-Bankkonto noch im gleichen Jahr als es einbezahlt worden ist gesetzlich zulässig? Man hat noch keine Bestätigung für den Steueramt erhalten! Bitte beantworten Sie diese Frage! Vielen Dank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fatos Cakolli, 4414 Füllinsdorf
      wie meinst du Rückzahlung`? willst du dein Kapital im gleichen Jahr zurück erstattet bekommen? wenn ja, dann ist das auf keinen Fall möglich !
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Laszlo White, 4414 Füllinsdorf
    Ist eine Rückzahlung von ein Einzahlung auf ein 3a-Bankkonto noch im gleichen Jahr als es einbezahlt worden ist gesetzlich zulässig? Man hat noch keine Bestätigung für den Steueramt erhalten! Bitte beantworten Sie diese Frage! Vielen Dank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen