Zum Inhalt springen

Versicherungen Keine Annulation: Versicherung ignoriert Reisewarnung

Seit Ende Mai kommt es in Istanbul, Ankara und anderen Städten zu Demonstrationen und Ausschreitungen. Zahlreiche Personen sind verletzt worden. Touristen aus der Schweiz wollen auf ihre Reise verzichten. Doch die Annullationskosten werden nicht von allen Reiseversicherungen getragen.

Istanbul
Legende: Auch während der Proteste haben Touristen in Istanbul Ferien gebucht. SRF

Martin Müller aus Sumiswald wollte seiner Tochter ein spezielles Geburtstagsgeschenk bereiten: Eine gemeinsame Städtereise nach Istanbul. Die seit Tagen dauernden politischen Unruhen verunsichern nun den Familienvater.

Unter diesen Umständen wollte er lieber nicht an den Bosporus fliegen und die Reise annullieren.

Gerade auch für solche Zwischenfälle wie Massenunruhen, Demonstrationen und Streiks schliesse man ja Reiseversicherungen ab, erklärt Martin Müller im Konsumentenmagazin «Espresso».

Keine Deckung vom ETI Schutzbrief

Martin Müller kontaktiert seine Reiseversicherung, den ETI Schutzbrief vom TCS. Diese Versicherung will für die Annullationskosten nicht aufkommen und verweist auf die offiziellen Reiseempfehlungen des Eidgenössischen Amtes für auswärtige Angelegenheiten EDA.

Nur wenn diese Behörde von einer Reise in ein Land abrate, sei eine Annullierung gedeckt. Der ETI Kunde Martin Müller fühlt sich verschaukelt: «Für genau solche Ereignisse habe ich doch eine Versicherung abgeschlossen.»

Versicherungen interpretieren EDA Reisehinweise unterschiedlich

Die EDA Reisehinweise werden von den Versicherung jedoch unterschiedlich ausgelegt. Wie der ETI Schutzbrief vom TCS verweigert auch die Europäische Reiseversicherung (ERV) von Nationale Suisse im erwähnten Fall die Übernahme von Annullationskosten.

Die Reiseversicherung der Mobiliar Versicherungsgesellschaft hingegen würde im Falle von Martin Müller die Annullationskosten übernehmen.

Mobiliar Sprecher Manuel Inderbitzin: «Das EDA berichtet von zahlreichen Verletzten. Für uns Grund genug, die entsprechenden Annullationskosten zu übernehmen.»

Annulations-Versicherung

Haben Sie eine Reise-Annulations-Versicherung?

    Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

    4 Kommentare

    Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

    Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

    Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

    Einen Kommentar schreiben

    Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

    Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

    • Kommentar von Peter Eicher, 8173 Neerach
      Ab 1.6. auf Teneriffa, vorgesehen bis 15.6.13. Mit Blut im Urin ins Krankenhaus. Vorzeitige Rückreise. 3 Wochen zuvor Blasenoperation. ETI will nicht zahlen. Begründung: 6-monatige Karenzfrist! Reise gebucht und bezahlt vor Wissen um Op. Op Blasenstein entfernen und Gewebeprobe geröteter Stelle (am 8.4.13). Gewebeprobe = Urotelkarzinom. Am 16.5.13 2. Eingriff sicherstellen, dass alles infizierte Gewebe entfernt. Dies war der Fall. Urolog und Hausarzt ok für Reise. Forderungen an ETI ?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
      1. Antwort von K. Räschter, Schweiz
        @Peter Eicher, 8173 Neerach: TCS und ETI sind für mich schon sehr lange ein NEIN DANKE. Viel zu teuer und zudem fühlte ich mich nie richig vertreten vom TCS als Autofahrer. Habe darum vor langer Zeit zum ACS gewechselt. Musste auf einmal nur auf "vorsichtigshalber" Empfehlung (ohne eindeutigen Befund) meiner Ärztin eine Reise absagen. ACS Reiseschutz übernahm die vollen Kosten ohne Probleme.
        Ablehnen den Kommentar ablehnen
    • Kommentar von Pascal Mayer, Oberwil
      Annulation ist überhaupt nicht nötig - ausser man informiert sich nur via Mainstream Medien. Ich war 5 Tage in Istanbul, wenn man nicht direkt beim Gezi-Park ist, merkt man überhaupt nichts von den Demonstrationen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    • Kommentar von Fritz Gasser, CH-3613 Steffisburg
      Wir sind seit bald 30 Jahren Inhaber des ETI-Schutzbriefes und sind absolut zufrieden. selbstverständlich müssen die Versicherungsbedingungen beim Abschluss der Police genau gelesen werden. Als Inhaber eines Reisebüros sind wir verpflichtet die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden bei der Beratung einzubeziehen.. Wenn eine Versicherung übers Internet abschliesst, kann man nicht mit einer seriösen Beratung rechnen. mit freundlichen Grüssen Fritz Gasser Holiday Yachting GmbH
      Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten