Prämienausgleich 2016: Wer bekommt Geld zurück?

Das Bundesamt für Gesundheit hat die Prämienkorrektur für 2016 berechnet: Versicherte aus 9 Kantonen erhalten Geld zurück, Versicherte aus 13 Kantone müssen einen Prämienzuschlag bezahlen. Erfahren Sie hier, zu welchen Sie gehören.

In einigen Kantonen bezahlten Versicherte zwischen 1996 und 2013 zu viel Krankenkassenprämie, in anderen zu wenig. Dieses Ungleichgewicht soll innerhalb von drei Jahren ausgeglichen werden.

Heute hat nun das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bekannt gegeben, in welchen Kantonen 2016 Versicherte von der Krankenkasse Geld zurückbekommen.

In diesen neun Kantonen erhält jeder Versicherte einmalig eine Gutschrift von ihrer Krankenkasse:

Kantone mit Prämienrückerstattung

Kanton
Prämienabschlag total
AI20.75 CHF
FR16.25 CHF
GE57.30 CHF
GR
0.45 CHF
TG48.10 CHF
TI60.75 CHF
VD86.05 CHF
ZG13.35 CHF
ZH37.00 CHF

Die Krankenversicherer ziehen die Beträge von der Juniprämie ab oder zahlen sie separat an die Versicherten aus.

Schlechter trifft’s die Bewohner von elf Kantonen: Denn der Bund stellt für die Ausgleichszahlungen lediglich 88,7 Millionen Franken zur Verfügung. Für die restlichen 99,3 Millionen Franken müssen die Versicherten aufkommen, die in der Vergangenheit zu tiefe Prämien bezahlt haben. Ihnen wird dieses Jahr einmalig ein Zuschlag verrechnet:

  • Einen einmaligen Zuschlag von 48 Franken bezahlen Versicherte mit Wohnsitz in den folgenden Kantonen: AR, BE, BL, GL, JU, NW, OW, SO, UR, SH
  • Einen einmaligen Zuschlag von 18 Franken bezahlen Versicherte mit Wohnsitz im Kanton LU

Die Krankenkassen werden diesen Zuschlag auf der ordentlichen Prämienrechnung separat ausweisen. 2017 wird kein Prämienzuschlag mehr erhoben werden, da mit den Zuschlägen von diesem und letztem Jahr der zu leistende Betrag erreicht ist.