«homegate.ch» kassiert für unzuverlässigen Dienst

Ein Betreibungsregisterauszug gehört zu jeder Mietwohnungsbewerbung. Die Immobilienplattform «homegate.ch» organisiert diesen gegen den stolzen Betrag von 89 Franken. Der Dienst ist allerdings nicht verlässlich: Vermieter akzeptieren eine solche Bewerbung nicht immer. «homegate.ch» weiss davon.

Screenshot

Bildlegende: zvg

Die Werbung für das Bewerbungs-Dossier von «homegate.ch» tönt vielversprechend. Weniger Stress dank direkter Online-Bewerbung auf der Immobilienplattform.

Der mühsame Gang auf das Gemeindeamt für den Betreibungsregisterauszug würde entfallen. Darum kümmern sich die Betreiber. Im Preis von 89 Franken inbegriffen: eine Bonitätsprüfung des umstrittenen Inkassobüros «Intrum Justitia».

Bewerbung nicht akzeptiert

«Espresso»-Hörer Michael Randegger ist zurzeit auf Wohnungssuche. Er liess sich vom «homegate.ch»-Angebot überzeugen und zahlte den geforderten Betrag. «Eigentlich finde ich es eine gute Idee, dass «homegate.ch» für einen den Betreibungsregisterauszug organisiert», resümiert Randegger.

«Verärgert und frustriert bin ich aber, weil die erste Bewerbung abgelehnt wurde. Und zwar weil der Vermieter die Online-Bewerbung von «homegate.ch» nicht akzeptiert.»

Alle weiteren Bewerbungen macht Randegger nun wieder mit einer Betreibungsregisterbescheinigung, die er selber auf der Gemeinde organisiert hat.

Die 89 Franken für den «homegate.ch»-Dienst schreibt er ab. «Ich will schliesslich keine Absage kassieren, nur weil diese Art von Bewerbung beim Vermieter unerwünscht ist».

«homegate.ch» weiss um Unzuverlässigkeit

Seit Sommer 2012 bietet die Immobilien-Plattform «homegate.ch» an, Wohnungssuchenden einen Betreibungsregisterauszug zu organisieren. Nach Angaben des Mediensprechers wurden die Wohnungsvermieter in einer breiten Aktion darüber informiert, dass nun Wohnungsbewerbungen auch per Online-Dossier eingehen können.

Auch der Betreibungsregisterauszug würde durch «homegate.ch» im Dossier mitgeliefert und entspreche dem amtlichen Dokument. «Wir wissen aber von Fällen, in denen Vermieter dies nicht akzeptierten», so Mediensprecher Daniel Bruckhoff.

Geld zurück

Von Seiten «homegate.ch» würde man nun aber noch einmal auf alle Vermieter zugehen und diese so beraten, dass die Online-Dossiers akzeptiert würden.

«Wenn wir nun aber von unzufriedenen Wohnungssuchenden ein Feedback erhalten, werden wir aus Kulanz das Geld zurückerstatten», so Bruckhoff gegenüber «Espresso».

Betreibungs-Auskunft online und für 20 Fr

Ein Betreibungsregisterauszug kann oft auch telefonisch auf der Gemeinde bestellt werden. Wer dies lieber online organisiert, kann über den Betreibungsschalter des Bundes gehen. So kostet es 17 Franken plus Versandspesen.