Zum Inhalt springen

Header

Audio
Reinigt man die Trinkflasche lange nicht, bilden sich über eine Million Bakterien
Aus Espresso vom 06.07.2020.
abspielen. Laufzeit 04:04 Minuten.
Inhalt

«Espresso Aha!» Trinkflaschen reinigen: Warmes Wasser reicht nicht

Reinigt man eine Trinkflasche nicht richtig, bildet sich ein richtiger «Bakterien-Zoo». Wie bringt man ihn weg?

Beim Wandern, Sport oder im Büro und in der Schule: Wasserflaschen sind ein nützlicher Begleiter. Man sollte Thermosflaschen, Bidons und andere Trinkbehälter aber regelmässig und gründlich reinigen, sonst könne sich schnell ein unappetitlicher Biofilm aus einer Vielzahl von verschiedenen Bakterien bilden, sagt Martin Loessner, Professor für Lebensmittel-Mikrobiologie an der ETH Zürich: «Wenn man eine Flasche mal ein paar Tage lang nicht reinigt und immer wieder benutzt, können bis zu einer Million Bakterien pro Quadratzentimeter zusammenkommen».

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet die Konsum-Sendung «Espresso» auf Radio SRF 1 in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!

Eine Stunde lang einweichen

Es sind Bakterien aus dem Mund, von den Händen, aus der Luft oder dem Wasser. Gesundheitsgefährdend sei dieser «Bakterien-Zoo» aber für die meisten Leute nicht. Leute mit einer Immun- oder Lungenkrankheit beispielsweise sollten aber vorsichtig sein, so Loessner.

Und der Biofilm ist hartnäckig: Einmal ausspülen mit warmem Wasser, das bringe kaum etwas, sagt der Lebensmittel-Mikrobiologe. Er empfiehlt, die Flasche mit warmem Wasser aufzufüllen, in das ganz wenig Spülmittel oder Geschirrspülreiniger hinzugefügt wurde. Das Ganze etwa eine Stunde lang einweichen und dann gut ausspülen. Als Alternative zum Abwaschmittel lässt sich zum Beispiel auch Gebissreiniger verwenden.

Gleich sollte man auch mit den Gummiaufsätzen oder -schläuchen verfahren. Diese seien besonders anfällig für Bakterienansammlungen, sagt der Experte.

Abwaschmaschine und Bürste

Die Abwaschmaschine sei sinnvoll bei Flaschen und Flaschenteilen mit einem genug breiten Hals, damit das eingespritzte Wasser überall reinkomme. Eine Reinigung mit der Bürste erfülle auch ihren Zweck.

Espresso, 06.07.20, 08:13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.