Trotz «Passabene»: Anstehen an der Coop-Kasse

Beiträge

  • Trotz «Passabene»: Anstehen an der Coop-Kasse

    Wer sich für das Self-Scanning-System bei einem Grossverteiler entscheidet, kann lange Schlangen an der Kasse umgehen. Bei Coop sieht das System namens «Passabene» vor, dass ein Kunde seine Waren mit einem Scanner selber erfasst.

    An einer Spezialkasse muss am Ende nur noch das Gerät abgegeben und bezahlt werden.Nun sollen diese «Passabene»-Kassen zu Randzeiten geschlossen bleiben. Der Kunde muss trotzdem an der normalen Kasse anstehen. Coop erklärt gegenüber «Espresso», man wolle die Kassen damit besser auslasten.

    Martina Schnyder

  • «Espresso Aha»: Was ist die Y-Klasse?

    Beim Buchen ihrer Ferien stiess «Espresso»-Hörerin Karin Schöchlin auf den Begriff «Y-Klasse». Sie zahlte für ihre Ferien in Teneriffa plötzlich 200 Franken mehr, als bei Kuoni im Internet stand und fragte sich, wofür. «Espresso Aha!» ging der Sache auf den Grund.

    Muriel Jeisy

  • Neues Sicherheitslabel gegen Einbrecher

    Wer sein Haus nach einer Beratung durch die Kantonspolizei Aargau besser gegen Einbrecher schützt, erhält dafür eine Sicherheitsplakette. Diese soll auf Einbrecher eine abschreckende Wirkung haben.

    Mittelfristig sollen auch die Versicherungen die Präventionsbemühungen mit tieferen Prämien belohnen.

    Oliver Fueter

Moderation: Martina Schnyder