Vignette geschenkt? Schön wär’s

Beiträge

  • Vignette geschenkt? Schön wär’s

    Die «Schweizer Illustrierte» lockte kürzlich mit einem vermeintlichen Geschenk: Sie erweckte den Eindruck, als sei eine Autobahn-Vignette in der Ausgabe drin. Allerdings: Wer diese wollte, musste für 199 Franken ein Jahresabo abschliessen.

    Dies sei unlauter, sagt ein Rechtsexperte im «Espresso».

    Stefan Wüthrich

  • Weiterhin falsche Werbung bei der Post

    «Unlimitiert in die EU telefonieren», dieses Versprechen des Handyabos der Post ist so verlockend wie falsch. «Espresso» hat berichtet. Die Post wirbt in ihren Filialen jedoch weiterhin munter mit dem falschen Slogan.

    Yvonne Hafner

  • Rechtsfrage: Kann ich auf dem Sofort-Gewinn bestehen?

    «Wow!», freute sich Regina Bärtschi. Sie hatte mit ihrem Los einen «Sofortpreis» gewonnen. Einen Gutschein für eine teure Brille. Doch sie hatte sich zu früh gefreut: Der Gutschein lässt sich erst ab einem Bestellwert von 180 Franken einlösen.

    Mit einem solchen Bschiss machen sich Anbieter strafbar.

    Gabriela Baumgartner

Moderation: Stefan Wüthrich