Welcher Grill-Typ sind Sie?

Der Startschuss für die Grill-Saison ist bei vielen schon gefallen. Doch jeder gestaltet das heitere Brutzeln auf seine eigene Weise. Welcher Grilleur sind Sie? Ein Urzeit-Griller oder eher der Profi? Prüfen Sie hier, zu wem Sie gehören und welcher Grill zu Ihnen passt.

Ein behaarter Mann mit Sonnenbrille beist in ein Stück Fleisch.

Bildlegende: Erkennen Sie sich hier wieder? Der Urzeit-Griller will nur eins: Fleisch, Fleisch, Fleisch. Colourbox

Welcher Grilltyp sind Sie?

  • Gehören Sie zu den Urzeit-Grillern oder doch eher zu den Profis? Stimmen Sie ab!

  • Ein Koch steht vor einem Profi-Grill.

    Der Profi-Griller

    Nur das beste Fleisch, am liebsten würde er die Kuh selbst aussuchen. Er braucht Ruhe und eine Top-Ausrüstung.

    12%
  • Ein behaarter Mann mit Sonnenbrille beisst in ein Stück Fleisch.

    Der Urzeit-Griller

    Fleisch, Fleisch, Fleisch, Beilagen nehmen nur Platz weg. Braucht kein Besteck. Gegrillt wird überall, egal wie.

    9%
  • Grill am Balkongeländer, gefüllt mit Spiessen und Spiegelei.

    Der Turbo-Griller

    Egal was auf den Grill kommt, es muss einfach schnell gehen. Kauft mariniertes Fleisch und grillt auch auf dem Balkon.

    17%
  • Ein Mann trinkt eine Flasche Bier und steht vor einem Feuer.

    Der Bier-Griller

    Gegrillt wird vor allem, um einen Grund fürs Biertrinken zu haben, am liebsten mit Freunden am See, am Festival oder so.

    12%
  • Ein Mann legt Grilladen auf den Teller eines Freundes.

    Der Ich-lass-die-anderen-grillen-Griller

    Grillfleisch? Sehr gerne. Aber bitte nicht von mir. Ich übergebe die Verantwortung lieber anderen und esse das Resultat.

    11%
  • Grill mit Feuer steht in der Wiese.

    Der Einheiz-Geniess-Griller

    Einheizen ist ebenso wichtig wie das Grillieren. Sobald das Wetter gut ist, wird regelmässig gebrutzelt und genossen.

    20%
  • Ein Mann mit Winterjacke bedient einen Grill in einer Winterlandschaft.

    Der Ganzjahres-Griller

    Egal welche Temperatur: Bei mir gehört mindestens zwei Mal pro Woche Grillfleisch auf den Tisch.

    20%
  • 388 Stimmen wurden abgegeben

Welcher Grill passt zu wem?

Jeder Grilltyp hat auch seine favorisiertes Feuerstelle. Eingefleischte Holzkohlegriller rümpfen bereits die Nase, wenn sie das Wort «Elektrogrill» nur hören. Bier-Griller lieben das offene Feuer und lachen über den Edelstahlgrill in der Grösse einer Kleingarage. Welches passt zu wem? Hier eine kleine Zusammenfassung:

Der Profi-Griller:

Dieser Typ geniesst das Grillieren. Er zauerbert aussergewöhnliche Menüs auf den Tisch und braucht dazu einen Hightech-Gasgrill mit Edelstahlgehäuse, eine Barbecue-Maschine oder – wenn er gerne mit der perfekten Glut arbeitet – einenHolzkohlegrill.

Der Urzeit-Griller:

Wie in der Steinzeit macht er das Feuer am liebsten mit grossem Brimborium selbst. Daher gibt's hier nur eins: Die Feuerstelle. Zur Not tut's auch mal ein Holzkohlegrill.

Der Turbo-Griller:

Bei ihm geht alles ruck-zuck-zack-zack, für eine schöne Glut bleibt definitiv keine Zeit. Er ist mit einem Gasgrill oder Elektrogrill bestens aufgehoben.

Der Bier-Griller:

Woodstock-Feeling muss her. Daher baut er für sich und seine Freunde am liebsten eine offene Feuerstelle am Seeufer. Geht das nicht, dann tut's auch ein Einweggrill.

Der Ich-lass-die-anderen-grillen-Griller:

Wie der Name schon sagt, ist er eigentlich kein Grilleur und braucht daher auch keinen Grill. Er stellt sich gerne neben jene des Freundes oder des Nachbarn.

Der Einheiz-Geniess-Griller:

Der Einheizer braucht seine Phase mit Feuer und Rauch, bevor er liebevoll sein Fleisch grillt. Deshalb ist klar: Zuhause kommt nur der Holzkohlegrill in Frage. Unterwegs in der Natur baut er eine Feuerstelle.

Der Ganzjahres-Griller:

Da man im Winter nicht gerne allzu lange draussen bleibt, ist für ihn ein Gas- oder Elektrogrill sicher die beste Variante.

Der grosse Gasgrill-Test

Der grosse Gasgrill-Test

«Kassensturz» hat zwölf der meistverkauften Gasgrills testen lassen. Mehr

Und jetzt noch ernsthaft:

Gas- und Elektrogrill sind zwar schnell und praktisch, doch nur Holzkohle bringt den wahren Grillgeschmack. Stimmt das? «Kassensturz» wollte es wissen. Ausserdem: Welcher Grill belastet die Wurst am meisten mit krebserregenden Substanzen? Mehr