Wild auf Wild? Besonders Rehfleisch ist dieses Jahr einiges teurer

Bis zu 30 Prozent machen die Preisaufschläge in Restaurants und Handel aus. Dies liegt aber nicht unbedingt daran, dass es weniger Wild gibt.

und

DAB-Serie: digitales Radio über die Luft empfangen

Der fünfte und letzte Teil der Serie geht vor allem auf die Alternativen zu DAB ein. So können 90 Prozent der Schweizer Haushalte die 'Musigwälle' beispielsweise auch über Kabel empfangen.

Beiträge

  • Begehrtes Wild: Rehfleisch ist dieses Jahr bis zu 30 Prozent t...

    Es ist wieder Wild-Saison: Hirschpfeffer oder Rehrücken stehen auf vielen Menu-Karten. Besonders Rehfleisch ist dieses Jahr aber einiges teurer: die Preisaufschläge im Restaurant und in den Läden machen bis zu 30 Prozent aus. Warum ist das so und wie kommt man günstiger zu Wildfleisch?

    Kay Schubert

  • Teil 5: Alternativen zu DAB

    Der letzte Teil der DAB-Serie beantwortet diejenigen Fragen, die am Hörertelefon am meisten gestellt wurden. So ändert sich beispielsweise bei UKW gar nichts, hier hört man alle Sender wie beispielsweise DRS 1 wie gewohnt weiter. Nur die Mittelwelle wird auf Ende 2008 eingestellt.

    Ab dann ist die 'DRS Musigwälle' aber - wie schon heute - weiterhin über DAB zu hören. Es gibt aber auch Alternativen: So können 90 Prozent der Schweizer Haushalte alle Radiosender auch über Kabel empfangen.

    Guido Berger