«Zu verbrauchen bis:» ... viel später!

Beiträge

  • SBB: Nur für bestimmte Verspätungen gibts eine Entschädigung

    Gerade die als «Cisalpino» bekannten Züge auf der Nord-Süd-Achse sind regelmässig verspätet. Sehr zum Ärger der Passagiere.

    Auch wenn der geplante Anschlusszug schon weg ist, haben die Fahrgäste nur in bestimmten Fällen Anrecht auf eine Entschädigung, eine Taxifahrt nach Hause oder ein Hotelzimmer.

    Die Taxifahrt nach Hause oder die Übernachtung im Hotel übernimmt die SBB nur, wenn der letzte im Fahrplan vorgesehene Anschluss verpasst wurde. Sie bezahlt dafür maximal 150 Franken. Fahren beispielsweise am Wochenende noch Nachtzüge und -busse, dann gilt dies in den Augen der SBB als fahrplanmässiger Anschluss. Bis zu einer Stunde Wartezeit in der Nacht auf einem Bahnhof erachtet die SBB als zumutbar.

    Oliver Fueter

  • «Zu verbrauchen bis:» ... viel später!

    Die meisten Frischprodukte sind mehrere Wochen über das aufgedruckte Datum hinaus bedenkenlos geniessbar. Dies das Resultat eines Stichprobentests verschiedener Schweizer Konsumentenschutz-Organisationen.

    Zwei Wochen nach Ablauf der Verbrauchsfrist waren im Test die meisten Joghurts, Käse- und Fleischprodukte sowie Desserts noch immer einwandfrei.

    «Die Verbrauchsfristen sind in der Schweiz zu kurz gehalten», sagt Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz SKS. Konsumenten würden den abgedruckten Daten mittlerweile vielfach mehr vertrauen als Ihren Sinnen. «Die Industrie nutzt die kurzen Fristen, um damit ihren Absatz zu steigern», vermutet Sara Stalder.

    Matthias Schmid

  • Gegen Haarspray-Flecken auf Spiegel hilft Brennsprit

    Mit normalen Putzmitteln bringt man Haarspray-Flecken fast nicht mehr vom Badezimmerspiegel oder von Möbeln weg. Die «Espresso»-Hörer raten darum, dem Haarspray mit Shampoo zu Leibe zu rücken. Dazu gibt man etwas Shampoo auf einem Schwamm und reibt über das Glas.

    Ein anderer Tipp ist, zum Wegputzen reinen Brennsprit zu verwenden. Einen Spritzer auf ein Stück Haushaltpapier geben und so über die Flecken reiben. Allerdings dauert es eine Weile bis die Flecken verwinden. Bei grösseren Flecken muss man ziemlich rubblen.

    Eine weitere Möglichkeit ist es, mit dem Schaber für den Glaskeramik-Herd die Flecken wegzukratzen. Dabei muss man allerding auspassen, dass man den Spiegel oder die Badezimmermöbel nicht beschädigt.

    Nicole Roos