Kommissarin Lund - Das Verbrechen I – Folge 5 von 10

Video «Kommissarin Lund - Das Verbrechen I – Folge 5 von 10» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Im letzten Moment gelingt es der Polizei, den Lehrer Rama aus der Gewalt von Theis zu befreien. Nachdem sich Ramas Unschuld herausgestellt hat, kriegt Bürgermeisterkandidat Lars Hartmann in seiner Partei wieder Oberwasser. Allerdings gerät er kurz selbst als Verdächtiger ins Visier der Polizei.

Theis Birk Larsen (Bjarne Henriksen) hat den Lehrer Rama (Farshad Kholgi) in ein altes Lager geschleppt. Enttäuscht von der Polizei ist er bereit, Selbstjustiz auszuüben. Gerade noch rechtzeitig kann die Polizei ihn daran hindern, Rama totzuschlagen. Dass Theis daraufhin in Untersuchungshaft sitzt, macht das Leben für Pernille Larsen (Ann Eleonora Jørgensen), die sich jetzt mit der Leitung der Firma und der Bank herumschlagen muss, nicht leichter.

Von ihrer Schwester Charlotte (Laura Drasbæk) erfährt sie jetzt, dass Nanna in einer Bar als Aushilfe gejobbt hat. Dort hatte sie einen Mann kennengelernt, in den sie offenbar sehr verliebt war. Aber die Affäre war nicht von langer Dauer. Es waren Charlotte und Theis, die damals den sinnlos betrunkenen Teenager aus einem Hotel abgeholt hatten. Seither hatte Theis wohl ein reserviertes Verhältnis zu seiner Tochter. Pernille, die von all dem nichts gewusst hat, ist über diese Heimlichkeiten erschüttert. Troels Hartmann (Lars Mikkelsen) soll von seiner Fraktion zum Rücktritt gezwungen werden. Als aber klar ist, dass Rama gar nicht der Mörder von Nanna sein kann, bekommt Hartmann wieder Oberwasser.

Nachdem sich die Polizei mit der Täterfestlegung auf Rama ziemlich blamiert hat, sollen sich Sarah (Sophie Gråbøl) und Jan (Søren Malling) nun von Hartmann und dem Rathaus fernhalten. Trotz dieses Verbots geht Sarah Lund in die Parteizentrale und interviewt einen Pförtner, der nach einigem Hin und Her zugibt, den Wagen, in dem das Mordopfer gefunden wurde, an dem fraglichen Freitagabend vom Gymnasium zurück zum Rathaus gefahren zu haben.

Die Sichtung der Bänder aus der Überwachungskamera ergibt einen neuen Verdacht: Der Fahrer, der den Wagen wieder aus der Garage holte, könnte Troels Hartmann gewesen sein.