Kommissarin Lund - Das Verbrechen I – Folge 6 von 10

Video «Kommissarin Lund - Das Verbrechen I - Folge 6 von 10» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als Tatort kommt eine Wohnung in Frage, die der Partei des Bürgermeisterkandidaten Troels Hartmann gehört. Als die Ermittlungen ergeben, dass Hartmann in der fraglichen Nacht auch den Wagen gefahren hat, in dem die Leiche der Schülerin gefunden wurde, wird der Politiker zum Hauptverdächtigen.

Die Polizei findet heraus, dass Nanna Birk Larsen in einer Wohnung, die der Partei von Troels Hartmann gehört, misshandelt und vergewaltigt wurde. Hartmann (Lars Mikkelsen) gibt zu, an dem fraglichen Freitagabend in der Wohnung gewesen zu sein, sie aber gegen elf Uhr verlassen zu haben, um zu seiner Freundin Rie Skovgaard (Marie Askehave) zu gehen. Nachdem sich auch noch herausstellt, dass Hartmann den Wagen gefahren hat, in dem die tote Nanna gefunden wurde, wird für ihn die Luft langsam dünn. Aber seine Freundin Rie bestätigt gegenüber Jan Meyer (Søren Malling), dass Hartmann und sie die Nacht auf Samstag gemeinsam verbracht haben, zuerst bei ihr zu Hause und anschliessend in einem Konferenzzentrum.
Dann findet die Polizei heraus, dass Hartmann unter dem Namen «Faust» ein Profil bei einem Dating-Portal hat und unter diesem Alias mit Nanna Birk Larsen korrespondiert hat. Der Politiker bestreitet dies vehement: Jemand müsse in diesem Fall sein Passwort und sein Profil benutzt haben, um den Verdacht auf ihn zu lenken.
Netje Sternfeldt, eine von Hartmanns Internetbekanntschaften, sagt aus, sie habe an dem bewussten Freitag vom Hof aus zwar eine Gestalt am Fenster der Parteiwohnung gesehen; diese könne aber ihrer Meinung nach nicht Hartmann gewesen sein.
Rie ist wegen der Dating-Geschichte erbost. Obwohl Troels ihr versichert, damit aufgehört zu haben, als er sie kennengelernt hat, lässt sie jetzt sein Alibi platzen.
Seit Pernille Birk Larsen (Ann Eleonora Jørgensen) weiss, dass Theis und ihre Schwester ihr Nannas unglückliche Liebesaffäre mit einem Unbekannten verschwiegen haben, geht sie auf Distanz. Obwohl sich Theis sehr um Pernille bemüht, wird die familiäre Situation immer unhaltbarer.