Sendungsporträt

Ein Mädchen wurde ermordet. Zwanzig Tage braucht Kommissarin Lund um den Täter zu finden. Staffel I der dänischen Krimiserie erstreckt sich über zehn spannungsgeladene Folgen, in der die eigensinnige Ermittlerin im Norwegerpullover immer wieder an ihre Grenzen geht. Skandinavisches Krimi-Highlight.

Gruppenbild der Darsteller der Serie. Im Hintergrund lässt sich ein übergrosse Fingerabdruck sehen.

Bildlegende: Die Darsteller der Serie. SRF/DR/Tine Harden

Kommissarin Sarah Lund (Sophie Gråbøl) hat ihre Stelle bei der Kopenhagener Polizei gekündigt, um mit ihrem Sohn zu ihrem Lebensgefährten nach Schweden zu ziehen. In ihrer letzten Schicht wird sie mit einem bestialischen Mord konfrontiert, der sie stark berührt und dessen Spuren sie direkt in den schmutzigen Wahlkampf für das mächtige Bürgermeisteramt hineinführen.

Als sie den Fall ihrem unerfahrenen Nachfolger übergeben will, setzt sie ihr Chef unter Druck, noch einige Stunden Ermittlungsarbeit dranzuhängen. Aber mit jeder neuen Erkenntnis eröffnen sich neue Fragen. Die Verzweigungen bei der Aufklärung des scheusslichen Verbrechens scheinen sich durch ganz Kopenhagen und alle gesellschaftlichen Milieus zu ziehen.

Mehr und mehr wird die Jagd nach dem Täter für die unerschrockene und eigenwillige Ermittlerin zur persönlichen Mission, auch wenn ihr Privatleben dabei auf der Strecke bleibt.

Sendeplatz

Wiederholung der 1. Staffel:

Samstagnacht auf SRF 1.