100 Jahre Neue Helvetische Gesellschaft

  • Dienstag, 15. April 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. April 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. April 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Fast unbemerkt von der Oeffentlichkeit feierte die Neue Helvetische Gesellschaft dieses Frühjahr ihr 100-jähriges Bestehen. Was will diese Organisation? Weshalb hört man so wenig von ihr?

Man sieht eine wehende Schweizer Fahne.
Bildlegende: Ziel der Neuen Helvetischen Gesellschaft ist es, den Zusammenhalt des Landes zu stärken Flickr/ Martin Abegglen

Den Zusammenhalt des Landes zu stärken, ist das Ziel der Neuen Helvetischen Gesellschaft. Doch ihre Stimme ist nicht mehr oft zu hören. Die meisten ihrer Mitglieder sind über siebzig, die aktuellen politischen Debatten etwa über die Schweizer Position gegenüber Europa und über die Einwanderung hat die NHG bisher verschlafen.

Mit dem Projekt «100-mal politische Bildung» will die überparteiliche staatsbürgerliche Organisation jetzt wieder an Profil gewinnen. Gesellschaftsredaktor Raphael Zehnder hat sich mit dem Berner Ständerat Hans Stöckli, dem Zentralpräsidenten der NHG, mit Martina Bernasconi, der Präsidentin der NHG Region Basel, und mit der Politikwissenschaftlerin Silja Häuserman (Universität Zürich) über die Neue Helvetische Gesellschaft unterhalten.

Autor/in: Raphael Zehnder