Autonome Fahrzeuge – Rasante Entwicklung mit Unklarheiten

  • Mittwoch, 12. August 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. August 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 12. August 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Entwicklung autonomer Fahrzeuge schreitet voran. Erhöhte Sicherheit und mehr Fahrkomfort sind die Hauptargumente von Seiten der Entwickler, doch es gibt auch Zweifel. Wir zeigen den Stand der Dinge am Beispiel des Lastwagens und lassen die Bedeutung autonomer Fahrzeuge von Experten einschätzen.

Geht es nach den Herstellern, werden Autos immer selbständiger, bis hin zum Fahrzeug, das komplett ohne Pedalen und Steuerrad fährt. Dies erfordert eine zunehmende Automatisierung und Vernetzung, die nicht ohne Folgen bleiben. So können Autos neuerdings zum Ziel von Hackerangriffen werden, im Extremfall kann die komplette Steuerung des Autos übernommen werden.

Neben zahlreichen technischen und rechtlichen Hürden stellen sich auch psychologische Fragen: Wie schuldig fühlt sich ein Fahrer, wenn er mit einem autonomen Fahrzeug einen Unfall verursacht? Und machen Assistenzsysteme, dank denen eine Fahrerin während der Fahrt etwas anderes tun kann, die Reise wirklich sicherer?

«Kontext» hat dazu mit Experten gesprochen und ist selber auf einem Lastwagen mit zahlreichen automatischen Systemen mitgefahren.

Beiträge

  • In den 1970ern noch unrealistisch: der selbstständig fahrende Käfer Dudu.

    Autonome Autos als Zukunftsvision im Film

    Dudu, der VW Käfer der aufs Ganze geht, konnte es. K.I.T.T., Michael Knights schwarzer Pontiac Firebird Transam, konnte es auch: Selbständig fahren. Eine Zukunftsvision, die in den 1970er- und 1980er-Jahren noch total unrealistisch war, ist heute teilweise bereits Realität.

    Michael Sennhauser

  • Vernetzt und automatisiert: Display im Innern eines autonomen Fahrzeugs.

    Mitfahrt auf einem automatisierten Lastwagen

    Bei selbstfahrenden Autos denken wir meist an Personenwagen. Aber auch Lastwagen fahren bereits ganz von alleine in verschiedenen Pilotprojekten, vor allem in den USA.

    Sie sind serienmässig bereits heute mit Assistenzsystemen ausgerüstet, die es ermöglichen, dass der Lastwagen fast von selbst fahren kann. Jeder zweite Lastwagen in der Schweiz hat die Technologie eingebaut: sie ist damit bei den Nutzfahrzeugen viel verbreiteter als bei den Personenwagen.

    Reto Widmer

  • Das selbstfahrende Auto sollte Gefahren auch ohne Schild erkennen – was wenn es nicht funktioniert?

    Was das selbstfahrende Auto für uns Fahrer bedeutet

    Assistenzsysteme können auch Gefahren bergen. Besipielsweise wenn wir auf der Autobahn das Lenkrad loslassen, weil ja der Spurhalteassistent für uns aufpasst.

    Lassen wir uns zu sehr ablenken, lesen vielleicht gar Zeitung oder Emails, kann es schwierig werden, die Kontrolle über das Fahrzeug wieder rechtzeitig zu übernehmen, wenn es Probleme gibt. Ein Gespräch mit Markus Hackenfort, Professor für Verkehrssicherheit.

    Daniel Theis

  • Geschäftsmodell der Zukunft? Das autonome Swisscom-Testauto im Mai in Zürich.

    Das Internet der Dinge vernetzt auch die Autos

    Auch Telekomanbieter wittern das Geschäft mit den selbstfahrenden Autos. So hat die Swisscom im Mai dieses Jahres erste Tests mit einem autonomen Fahrzeug in Zürich durchgeführt.

    Parallel dazu baut die Swisscom am sogenannten «Internet der Dinge», welches Gegenstände und auch Autos untereinander vernetzen soll. Ein vielleicht entscheidender Teil der automobilen Zukunft.

    Daniel Theis

Autor/in: Daniel Theis, Reto Widmer, Michael Sennhauser, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Karin Salm