Böse Mädchen kämpfen vergeblich

  • Dienstag, 23. Oktober 2012, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 23. Oktober 2012, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 23. Oktober 2012, 18:30 Uhr, DRS 2

Prügelnde Mädchen sind kriminalstatistisch irrelevant, soziologisch hingegen höchst interessant. Indem sie scheinbar aus der weiblichen Rolle fallen, machen sie diese überhaupt erst sichtbar. Diese Mädchen kämpfen sich aber nicht frei von einer Geschlechterrolle, sondern erreichen das Gegenteil.

Raufende Mädchen zementieren die alten Ungleichheiten in formaler Chancengleichheit, analysiert die Soziologin und Erziehungswissenschaftlerin Michaela Paul.
Böses Mädchen: Was heisst das in Zeiten formaler Chancengleichheit?

Mädchen, die sich prügelnd in Szene setzen, sorgen für Schlagzeilen, volle Säle an Tagungen und Kopfzerbrechen an Schulen. Sie verbreiten Angst und Schrecken, ernten aber auch Ehrfurcht und Anerkennung unter Gleichaltrigen.
Braves Mädchen, böses Mädchen: Was heisst es heute, Mädchen zu sein?

Redaktion: Maya Brändli