Bologna: Braucht es eine Reform der Reform?

  • Donnerstag, 26. November 2009, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 26. November 2009, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 26. November 2009, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Donnerstag, 26. November 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 27. November 2009, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 27. November 2009, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Die Studierenden in Basel, Bern und Zürich protestieren gegen das, was die Bologna-Reform für viele mitzubringen scheint: Ökonomisierung und Bürokratisierung von Lehre und Forschung. Braucht es eine Reform der Reform?

Medizinstudenten müssen sich jede Spritze attestieren lassen und Phil 1-Studenten berechnen ihren Stundenplan aufgrund von Kreditpunkten - die Bürokratisierung der Universitäten hat seit der Bologna-Reform definitiv zugenommen.

Nicht nur das: Auch die zunehmende Ökonomisierung der Hochschulen, zum Beispiel von Privatfirmen finanzierte medizinische Studien, kritisieren die protestierenden Studentinnen und Studenten in der Schweiz.

Noch höher lässt die zehn Jahre alte Studienreform die Wellen in Deutschland und Österreich schlagen. Auch ausserhalb Europas, beispielsweise in Kalifornien und Nicaragua, sind Studierende im Protest.

Wo genau drückt der Schuh die Studierenden in der Schweiz? Was sagen Dozierende zur keimenden Unruhe von unten? Und wie könnte eine neue Bologna-Reform aussehen?

Eine Bestandsaufnahme von Maya Brändli, Cornelia Kazis und Christoph B. Keller.

Autor/in: Maya Brändli, Cornelia Kazis und Christoph B. Keller.