Braucht eine Nation wie die Schweiz Mythen?

  • Montag, 8. Juni 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 8. Juni 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 8. Juni 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das Wahljahr 2015 ist ein Jahr der historischen Jahrestage. Viel zu reden gibt die Niederlage der Eidgenossen 1515 in Marignano. Sie wird einmal mehr zum sinnstiftenden Mythos stilisiert. Die Schweiz habe dort ihre Neutralität begründet. Historische Fakten spielen in dieser Diskussion keine Rolle.

Braucht eine vielfältige Nation Mythen, um sich ihrer Identität zu vergewissern? Im Wahljahr 2015 wird weniger über Inhalte diskutiert als über Gründungsmärchen der Eidgenossenschaft. Statt über Werte diskutiert man über Schlachten, die in grauer Vorzeit stattgefunden haben. Die Erkenntnisse der Geschichtswissenschaft ignorieren manche Kreise dabei gerne. Weil sie nicht in ihr Weltbild passen.

Unter der Leitung von Ellinor Landmann diskutieren die Historikerin Béatrice Ziegler (FHNW) und die Historiker Lucas Burkart (Universität Basel) und Oliver Zimmer (University of Oxford) über fruchtbare und unfruchtbare Mythen, über Objektivität und Verblendung.

Beiträge

  • War die Schlacht von Marignano der Anfang der Schweizer Neutralität?

    Braucht eine Nation wie die Schweiz Mythen?

    Braucht eine vielfältige Nation Mythen, um sich ihrer Identität zu vergewissern? Im Wahljahr 2015 wird weniger über Inhalte diskutiert als über Gründungsmärchen der Eidgenossenschaft. Statt über Werte debattiert man über Schlachten, die in grauer Vorzeit stattgefunden haben. 

    Unter der Leitung von Ellinor Landmann diskutieren die Historikerin Béeatrice Ziegler (FHNW) und die Historiker Lucas Burkart (Universität Basel) und Oliver Zimmer (University of Oxford) über fruchtbare und unfruchtbare Mythen, über Objektivität und Verblendung.

    Raphael Zehnder und Sabine Bitter

Moderation: Ellinor Landmann, Redaktion: Raphael Zehnder und Sabine Bitter