Bücher wegwerfen. Kann man das?

  • Montag, 29. Juni 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 29. Juni 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 29. Juni 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Abfallberge werden höher, die Schwelle sinkt, Güter und Nahrungsmittel in grossen Mengen wegzuwerfen. Das Kulturgut Buch ist keine Ausnahme mehr. Es landet im Brockenhaus, beim Antiquar, im Abfall oder im Altpapier.

Fast zweihundert Tonnen Bücher landeten im ersten Halbjahr 2015 allein in einem Recyclinghof in Winterthur. Ein Teil wird verbrannt, ein Teil wiederverwertet. Doch wegen der Klebstoffrückstände und Fremdmaterialien ist, was einst in Buchform Weltliteratur war, nicht einmal hochwertiger Rohstoff.

Bücher wegwerfen, geht das? Warum werfen Menschen Bücher weg? Ist das Buch heute eine Ware wie eine andere? Wohnen wir dem «Ende der Schriftkultur» bei, wie Pessimisten klagen?

Bricht der Verlegerin Anne Rüffer das Herz, wenn Bücher im Müll landen? «Kontext» denkt heute nach über die Vergänglichkeit des Buches.

Beiträge

  • Das Buch im Abfall

    Das Buch im Abfall

    Bücher landen auf dem Altpapier, in öffentlichen Bücherschränken, im Brockenhaus. Und im Abfall, beim Recycler. Was einst zwischen den Buchdeckeln begeisterte und beim Lesen beflügelte, wird neuer Rohstoff und etwa in die Papiermasse für Servietten und WC-Rollen gemischt.

    Wird sich das Buch halten? Wie? Was bringen die Technologiesprünge, die bei der Digitalisierung des Buches auftreten? Eine Reportage über Massenproduktion und Vergänglichkeit.

    Erwin Dettling

  •  Bricht der Verlegerin das Herz?

    Bricht der Verlegerin das Herz?

    Hinter jedem Buch steckt viel Arbeit, zahlreich sind die Beteiligten: Autorinnen, Lektorinnen, Verleger, Hersteller, Gestalter, Drucker und Marketingleute. Wenn die Frucht dieser Arbeit nun einfach in die Mulde gekippt wird, kann das wehtun. Denn das Buch ist ein Medium mit einem Nimbus.

    Nicht zuletzt ist es einer der Grundpfeiler unserer Zivilisation. Wie reagiert die Verlegerin und Romanautorin Anne Rüffer («rüffer&rub», Zürich) darauf, dass die Wegwerfmentalität auch «ihr» Kulturgut erreicht hat? Ein Gespräch.

    Monika Schärer

  •  Ein zweites Leben für Bücher

    Ein zweites Leben für Bücher

    Das Buch ein Auslaufmodell? im «Bücher Brocky» in Basel wird man eines anderen belehrt. Hier ist das Buch begehrte Handelsware. Und sie kommen alle: die Schülerin auf den Spuren ihrer Maturlektüre, die Altersheim-Mitarbeiterin will Vorlesestoff finden, der Hobbypianist sucht nach Inspiration.

    Sie alle gehen mit gefüllten Taschen. Kein Wunder, bei einer Auswahl von 100'000 Titeln. Ein Ortsbesuch.

    Noëmi Gradwohl

  •  Wie wird das Buch überleben?

    Wie wird das Buch überleben?

    Welche Perspektiven bieten sich dem Medium Buch in einer Zeit, wo das gedruckte Buch langsam Terrain einbüsst zugunsten des elektronischen Buches? In einer Zeit, wo andere Medien die Aufmerksamkeit und die Zeit der potentiellen Leserinnen und Leser beanspruchen? Zeit für grundsätzliche Gedanken.

    Die Frage sei nicht, ob das Buch überleben werde, sondern wie.

    Erwin Dettling

  •  Das Buch im Abfall - Gegenrezepte?

    Das Buch im Abfall - Gegenrezepte?

    Die Verlegerin Anne Rüffer sagt: «Bücher machen glücklich, und diese Art des Glücks sollte man nicht vernichten.» Wie beurteilt sie die Auswirkungen von Massenproduktion und Medienwandel auf das Buch? Weiss sie um ein Gegenrezept, damit ausgelesene Bücher nicht im Schredder landen?

    Monika Schärer

Autor/in: Erwin Dettling, Noemi Gradwohl, Monika Schärer, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Raphael Zehnder