Corona sei Dank: Der Theaternachwuchs erfindet das Theater neu

  • Freitag, 3. Juli 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. Juli 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 3. Juli 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Theaterhochschulen mussten in den letzten Monaten auf Online-Unterricht umschalten. Wie funktioniert Schauspiel-Unterricht via Bildschirm?

In den letzten Wochen waren nicht nur die Theater geschlossen, sondern auch die Theaterschulen samt Probebühnen. Und doch wurde weiter unterrichtet und studiert. Das Sprechtraining fand nicht im Probenraum sondern im WG-Zimmer statt. Seminare wurden auf digitale Plattformen verlegt, Abschlussprojekte mit viel Phantasie weiterentwickelt und an die neuen virtuellen Realitäten angepasst.

Nach dem Schock, dass es plötzlich nicht mehr möglich war, sich zu treffen, zusammen zu spielen und zu probieren, wurden neue Erfahrungen gemacht. Dabei konnten die angehende Theaterpädagogin Lena Rohrer und der Schauspielstudent Julius Schröder dieser Zeit des Experimentierens auch einiges abgewinnen. Sie haben digitale Werkzeuge kennengelernt und neue Zugänge zum Theater gefunden.

Studiogast ist Marijke Hoogenboom (Direktorin Departement Darstellende Künste und Film der ZHDK), sie erzählt wie die Erfahrungen der letzten Wochen die Theaterausbildung verändern werden. Und damit auch das Theater selbst.

Beiträge

  • Vom Technoclub zur Telefonlesung

    Lena Rohrer schliesst diesen Sommer an der Zürcher Hochschule der Künste ZHDK ihr Studium in Theaterpädagogik ab. Doch die Pläne der 26-Jährigen wurden durch die Coronakrise gründlich durchkreuzt.

    Anstatt in Luzern mit einer Horde Laienspielerinnen im Technoclub «uferlos» zu forschen und aufzutreten, hat Lena Rohrer eine virtuelle Alternative erarbeitet: Im Homeoffice und ohne ihre Spieler jemals live gesehen zu haben.

    Kaa Linder

  • «Der Beruf des Schauspielers wird nicht aussterben!»

    Während der Coronazeit setzte die Berner Hochschule der Künste HKB alle Hebel in Bewegung, damit die Schauspielstudierenden an ihren Rollen und Projekten weiterarbeiten konnten.

    Wie spielt man Theater im eigenen Badezimmer, und wie sind jetzt die Aussichten auf ein Engagement?

    Darüber berichtet Schauspielstudent Julius Schröder. Studiengangsleiter Wolfram Heberle ordnet die digitalen Entwicklungen der letzten Wochen ein und beleuchtet die Auswirkung auf die Zukunft des Schauspielberufes.

    Kaa Linder

Autor/in: Dagmar Walser, Kaa Linder, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Dagmar Walser; Produktion: Noëmi Gradwohl