Das Ende der Medienlandschaft, wie wir sie kennen

  • Freitag, 26. Januar 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 26. Januar 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 26. Januar 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Bei der No-Billag-Initiative geht es um mehr als nur um die Abschaffung der Gebühren für die Nutzung von Radio, Fernsehen und Online - es geht um die Umkrempelung der Medienlandschaft an sich.

Foto von dem Billag Logo.
Bildlegende: Bei der No-Billag-Initiative geht es um mehr als nur um die Abschaffung der Gebühren für die Nutzung von Radio, Fernsehen und Online. Keystone

Eine völlige Neuordnung der Medienlandschaft, eine radikale Privatisierung der elektronischen Medien, das Ende des Service Public - das wären die Folgen, wenn die No-Billag-Initiative angenommen würde, sagen die Gegner. Alles halb so schlimm, meinen die Initianten, die SRG könnte weiterbestehen, nur einfach kleiner, schlanker, und werbefinanziert. Was gilt?

Darüber debattieren der Jurist und Grossrat der FDP Luca Urgese, Mitglied im Initiativkomitee zu NoBillag, und Diego Yanez, Leiter des MAZ, Schweizerische Journalistenschule, der sich gegen die Abschaffung des Service Public wendet.

Autor/in: Christoph Keller, Moderation: Christoph Keller, Redaktion: Raphael Zehnder