Das Sachbuch-Quartett

  • Donnerstag, 28. Dezember 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 28. Dezember 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Dezember 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Warum der Imperialismus fröhliche Urständ feiert, die Globalisierung rückwärtsgewandtes Denken befördert, Algorithmen längst ihre Unschuld verloren haben, aber auch wie sich Jazz vollendet geniessen lässt. Vier Bücher, viele Antworten im Sachbuchquartett zum Jahresende.

Beiträge

  • Imperiale Lebensweise – zur Ausbeutung von Mensch und Natur

    Die Ausbeutung von Mensch und Natur hält nach wie vor an – und nimmt weiter an Fahrt auf.Ulrich Brand und Markus Wissen legen eine umfassende Krisenbeschreibung vor, die zeigt, wie inadäquat die aktuellen, oft marktförmigen und technischen Strategien der Problemlösung im Kapitalismus sind.

    Bernadette Conrad

  • Globale Epidemie der Nostalgie

    Die Globalisierung bringt viele Verlierer und nur wenige Gewinner hervor. Die Ausgangsthese des Soziologen Zygmunt Baumann führt ihn zur Antwort darauf, weshalb immer mehr Menschen ihr Heil in der Überhöhung der guten alten Zeit suchen und Politikern zujubeln, die einfache Lösungen anbieten.

    Bernard Senn

  • Angriff der Algorithmen

    Algorithmen greifen in unser Leben ein: Sie berechnen unsere Kreditwürdigkeit, bestimmen unsere Eignung für einen Job oder legen Krankenkassenprämien fest.

    Cathy O'Neil zeigt wie Algorithmen in der Theorie objektive Entscheidungen ermöglichen, im wirklichen Leben aber mächtigen Interessen folgen.

    Cathrin Caprez

  • Jazz hören, Jazz verstehen

    Was ist der Unterschied zwischen «gutem» und «schlechtem» Jazz?

    Der amerikanische Jazzpianist Ted Gioia führt den Leser durch hundert Jahre Jazzgeschichte, diskutiert die verschiedenen Stilrichtungen, beschreibt das Besondere ihrer namhaftesten Interpreten und erklärt, worauf es beim Hören ankommt.

    Beat Blaser

Autor/in: Bernadette Conrad, Bernard Senn, Cathrin Caprez, Beat Blaser, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Bernard Senn