Das Sachbuchquartett

  • Donnerstag, 27. Oktober 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. Oktober 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vier Themen, vier Bücher, vier Besprechungen. Das Sachbuchquartett wartet wie immer mit Lesestoff auf, der zu denken und zu reden gibt. Eine Sendung zum besseren Verständins einer komplexen Welt.

Was radikalisiert denn eigentlich einen Menschen? Was bringt ihn aus seiner Mitte? Ein Soziologe untersucht die Wurzel des Fanatismus.

Wie sieht der Alltag von Opernsängerinnen und Opernsängern wirklich aus? Zwei Experten demontieren die Illusion von Glanz und Gloria und offerieren dafür ein Überlebenstraining für zartbesaitete Künstlernaturen.

Kapitalismuskritik ja , aber so ganz ohne Kapitalismus geht es auch nicht. Was wir von früheren Ökonomen für die kommende Finanzkrise lernen können, erklärt eine deutsche Wirtschaftsjournalistin in ihrem neuen Buch.

Zudem vereinen sich ein Hirnforscher und ein Philosoph im Imperativ: Rettet das Spiel! Denn: Leben ist mehr als Funktionieren.

Beiträge

  • Schiller (rechts) neben seinem Dichterfreund Goethe.

    Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist

    Der Mensch ist nur ganz Mensch, dort wo er spielt. Was Schiller einst dachte, bestätigt heute die Hirnforschung. Trotzdem: das Spiel ist bedroht, bedroht durch seine Kommerzialisierung ebenso wie durch suchterzeugende Online,- und Glücksspiele.

    Der Hirnforscher Gerald Hüther und der Philosoph Christoph Quarch wollen sich damit nicht abfinden und schreiben ein flammendes Pläydoyer für das Spiel.

    Cornelia Kazis

  • Ulrike Herrmann im Gespräch.

    Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

    Die Mainstreamökonomen haben die Crashs zwar produziert, können aber dieselben scheinbar nicht deuten.

    Ulrike Herrmann stellt die Forderung auf: «Jede Generation muss ihre eigene Wirtschaftswissenschaft ohne Denkverbote erfinden. Der Kapitalismus schwankt zwischen Boom und Krise.»

    Adrian Kohler

  • Der Sozialpsychologe Ernst-Dieter Lantermann im Gespräch.

    Die radikalisierte Gesellschaft - von der Logik des Fanatismus

    Wir werden immer radikaler. Nicht nur in unseren oft verhängnisvollen Reaktionen auf politische Herausforderungen, sondern auch im Alltag: Wir lassen all unsere Energie in die Körper- und Selbstoptimierung fliessen oder meinen als Veganer die Welt retten zu müssen.

    Der Sozialpsychologe Ernst-Dieter Lantermann fragt nach den Wurzeln des allgegenwärtigen Fanatismus - und nach Möglichkeiten, das vielfach bedrohte Selbstwertgefühl zu stärken.

    Bernard Senn

  • Opernsänger - Überlebenstraining

    Persönlich, engagiert und wohlmeinend haben sich der Psychiater Andreas Hillert, seine Ehefrau, die Pianistin Christina Lemnitz und der studierte Sänger und Agent David Molnár zusammengetan, um den Träumereien von angehenden oder noch nicht in der Realität angekommenen Opernsängern mit diesem Buch ein Ende zu setzen.

    Andreas Müller-Crepon

Autor/in: Cornelia Kazis, Adrian Kohler, Bernard Senn, Andreas Müller-Crepon, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Mariel Kreis