Das Sachbuchtrio

  • Freitag, 28. Februar 2014, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 28. Februar 2014, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 28. Februar 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vom Nachruf auf das eigene Leben bis hin zur Beschäftigung mit dem Leben grosser Männer wie Kaiser Augustus oder dem heutigen Papst Franziskus: Ein weiter Bogen lässt sich spannen mit Blick auf das ganz normale Leben bis hin zu unsterblichen Persönlichkeiten.

Papst winkt aus dem Papamobil.
Bildlegende: Der Papst während seines Besuchs in Assisi am 4. Oktober 2013. Keystone

«Dieser Mensch war ich». Ganz normale Menschen auf dem Sterbebett blicken auf ihr Leben zurück mit ergreifender Ehrlichkeit. Dieses Buch von Christiane zu Salm ist kein Buch über's Sterben, sondern über das Leben.

Mit dem nächsten Buch richten wir den Blick auf das Leben von Kaiser Augustus, einem bedeutenden Herrscher der Weltgeschichte, und fragen: Warum wird dieser Monarch posthum vergöttert? Karl Galinsky skizziert eine Epoche, die weit in unsere Zeit ausstrahlt.

Im Hier und Jetzt angekommen stellt uns der Autor Leonardo Boff den heutigen Papst Franziskus als einen «Diener der Armen» vor und zeigt auf, was es bedeuten könnte, wenn sich der Papst tatsächlich vermehrt vom heiligen Franziskus von Assisi inspirieren liesse. Gibt es einen neuen Frühling für die Kirche?

Die Buchhinweise:
Christiane zu Salm: «Dieser Mesch war ich.» Verlag Goldmann, 2013.
Karl Galinsky: «Augustus. Sein Leben als Kaiser.» Verlag Philipp von Zabern, 2013.
Leonardo Boff: «Franziskus aus Rom und Franz von Assisi.» Verlag Butzon & Bercker, 2014.

Redaktion: Angelika Schett