Demokratie wohin (1/3) Die Grenzen des Populismus

  • Montag, 3. März 2014, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 3. März 2014, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. März 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Populistische Volksinitiativen, populistische Kommunikationsstrategien: Der Schweizer Politbetrieb wandelt sich im Schnellzugstempo. Was bedeutet das für unsere Demokratie?

Man sieht Kisten mit Unterschriften für die «Ecopop-Initiative».
Bildlegende: Bei der «Ecopop-Initiative» ist das Populistische schon im Namen zu finden. Keystone

«Das schweizerische System, die schweizerische Demokratie ist durch und durch populistisch», sagt der Politikwissenschaftler Thomas Widmer (Universität Zürich). Zum Beweis nennt er Begriffe wie Volksnähe und Kleinräumigkeit, das Milizsystem und die Versammlungsdemokratie. Skandalisierung und Personalisierung sind im politischen Betrieb in der Schweiz wichtiger denn je geworden.

Was bedeutet es für unsere Demokratie, wenn laute Töne Gehör finden? Worin unterscheiden sich der Links- und der Rechtspopulismus?

Gesellschaftsredaktor Raphael Zehnder unterhält sich mit Thomas Widmer über das zurzeit am eifrigsten diskutierte Phänomen der Schweizer Politik: den Populismus.

Autor/in: Raphael Zehnder