Der unsterbliche P. Ovidius Naso

  • Montag, 3. Juli 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 3. Juli 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. Juli 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vor 2000 Jahren starb in der Verbannung in Tomis am Schwarzen Meer der römische Dichter Ovid, dessen «Metamorphosen» zu den grossartigsten Werken der Weltliteratur zählen. «Kontext» erkundet sein Werk, sein Leben und seine Zeit.

Ovids «Metamorphosen» sind ein mythologisches Lexikon: Dädalus und Ikarus, König Midas, Echo und Narziss, der lüsterne Jupiter ... Ovid legt das zutiefst Menschliche offen. Auch sein übriges Werk lohnt sicht: seine nicht ironielosen Ratschläge für Liebende, die himmeltraurigen «Tristien» aus dem Exil, in das ihn Augustus verbannt hatte.

«Kontext» beleuchtet mit der Altphilologin Therese Fuhrer (Uni München) Ovids Leben und Werk, mit dem Althistoriker Stefan Rebenich (Uni Bern) die augusteische Zeit und spricht mit der Autorin Gabrielle Alioth über heutige Texte, die vom unsterblichen Naso inspiriert sind. Und natürlich werden Ovidsche Verse zu hören sein.

Beiträge

  • «Venus und Adonis» von Peter Paul Rubens, basierend auf den Metamorphosen von Ovid.

    Von den «Amores» bis zu den «Tristien»

    Mit Therese Fuhrer, Professorin für Lateinische Philologie der Antike in München, unternehmen wir einen Streifzug quer durch das Werk von Ovid.

    Die Liebeslyrik, die «Metamorphosen» und die Exilelegien kommen dabei zum Zug und ebenso die Frage, ob es dem Dichter in der Verbannung am Schwarzen Meer tatsächlich so schlecht erging, wie er es in seinen Gedichten darstellt.

    Raphael Zehnder

  • «Pyramus und Thisbe»

    Die herzzerreissende und natürlich unglückliche Liebesgeschichte aus dem 4. Buch von Ovids «Metamorphosen» in der geschmeidigen Uebersetzung des Zürcher Latinisten Hermann Breitenbach, 1958 erstmals erschienen, liest der Schauspieler Samuel Streiff.

    Publius Ovidius Naso

  • Altar des Friedens des Augustus in Rom.

    Die Pax Augusta

    In welchem gesellschaftlichen und poltischen Umfeld lebte Ovid? Für wen bedeutete die «Pax Augusta» wirklich Frieden? Auskünfte von Stefan Rebenich, Professor für Alte Geschichte an der Universität Bern.

    Raphael Zehnder

  • Was fasziniert die schweizer Autorin Gabrielle Alioth an dem Dichter Ovid?

    Ovid reloaded

    Die Autorin Gabrielle Alioth hat kürzlich das Buch «Alles wandelt sich – Echos auf Ovid» herausgegeben. Darin finden sich von Ovid inspirierte, durch seine Werke angeregte Texte heutiger Autorinnen und Autoren. Was machen sie aus den «Metamorphosen»?

    Was fasziniert Alioth am Dichter, der seine letzten Lebensjahre im Exil verbrachte?

    Nicola Steiner

Autor/in: Raphael Zehnder und Nicola Steiner, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Mariel Kreis