Detailhandel und Ortsentwicklung

  • Montag, 25. Januar 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 25. Januar 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 25. Januar 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Online-Handel und Einkaufszentren auf der grünen Wiese setzen den Ortskernen zu. Weil die Umsätze zurückgehen, müssen in kleineren und mittleren Städten Fachgeschäfte schliessen. Mit dem Lädelisterben stirbt auch die Altstadt. Doch es gibt Gegenmittel.

Noch bis in die 1990er Jahre war das Einkaufen in den Altstädten attraktiv. Seither setzt ein Strukturwandel den Detailhändlern und damit den Ortskernen der kleinen und mittleren Städten zu: Fachgeschäfte und Familienunternehmen verschwinden, während Grossverteiler und Handelsketten sich ausbreiten und das virtuelle Einkaufen boomt.

Im Städtchen Aarberg setzt sich die Apothekerin und Gemeinderätin Christine Bourquin ein, dass Aarberg schmuck und lebendig bleibt, das «Netzwerk Altstadt» der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung hilft ihr dabei und der Marktforscher Martin Hotz hat Zahlen.

Beiträge

  • Laden dicht, für immer: ein Blumengeschäft im Jura.

    Trends im Detailhandel in Zeiten der Zuvielisation

    Die Schweizer Haushalte kaufen weniger häufig ein. Und das hat Konsquenzen: in den Schweizer Innenstädten hat jedes 8. Geschäft geschlossen.

    Ein Gespräch mit Martin Hotz (Marktforscher) und Paul Hasler («Netzwerk Altstadt»).

    Monika Schärer

  • Lebt auch ohne Basejumper: die Altstadt von Aarberg.

    Der Kunde ist König

    Der Stadtplatz in Aarberg lebt. Alle Geschäftsräume sind vermietet, was Bewohnerinnen und Touristen freut. Ein Besuch in Christine Bourquin's Apotheke zeigt, wie das Wunder von Aarberg funktioniert. Das Stichwort heisst: Hier ist der Kunde König.

    Karin Salm

  • Bedroht die Altstadt. Aarbergs neue Coop-Filiale.

    Wir Gemeinderäte sind keine Raumplaner

    In Aarberg hat Coop im Frühjahr 2015 ein Einkaufszentrum abseits der Altstadt eröffnet. Die Behörden und Detailhändler fürchten Umsatzeinbussen und langfristig einen Attraktivitätsverlust der schönen Altstadt.

    Der Gemeinderat hat «Netzwerk Altstadt» engagiert. Gemeinsam locken sie die Migros nahe ans «Stedtli».

    Karin Salm

  • Gewagtes Spiel: Die Apothekerin von Aarberg macht sich selber Konkurrenz.

    Weniger Umsatz und mehr Kunden

    Seit über 30 Jahren führt Christine Bourquin in Aarberg eine Apotheke - und das mit Erfolg. Im neuen Einkaufszentrum abseits der Altstadt hat sie nun eine zweite Apotheke eröffnen. Lieber sich selbst konkurrenzieren als mit einer Coop-Apotheke um die Kundschaft buhlen, hat sie sich gesagt.

    Das Resultat: in der Altstadt-Apotheke geht der Umsatz zurück, die neue Apotheke zieht neue Kunden an. Geht diese Strategie auf?

    Karin Salm

Autor/in: Karin Salm, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Christoph Keller