Die Stadt und die Filme und die Stadt und die Klänge

  • Donnerstag, 10. September 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. September 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. September 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In der alten Stadt Venedig rekapituliert eine Kritikerrunde zum Ende des Filmfestivals die neuen Filme der Welt. Und zwischen Paris und Basel fragt Musikredaktor Benjamin Herzog danach, wie die Stadt der Zukunft klingen wird.

Die 72. Mostra Internazionale d' Arte Cinematografica in Venedig geht am Samstag zu Ende. Sechzehn von einundzwanzig Filmen im Wettbewerb stammen dieses Jahr von noch zu entdeckenden Filmemachern. Mit Anke Leweke und Peter Claus aus Berlin diskutiert Brigitte Häring am Lido in Venedig darüber, welche dieser Namen man sich nun wirklich merken sollte. Aber auch darüber, ob sich das Filmfestival von Venedig allenfalls neu erfinden muss: Die Säle sind selten voll, und der Filmmarkt für die Industrie so unbedeutend, dass schon nach der Halbzeit die meisten Profis nach Toronto fliegen, zum grossen Konkurrenten.

Das Thema «Klang und Architektur» beschäftigt Musikredaktor Benjamin Herzog. Aktuell läuft im Schweizerischen Architekturmuseum Basel die Ausstellung «Der Klang der Architektur». Und das Festival «Zeiträume Basel» macht sich zu Musik und Raum Gedanken.

Beiträge

  • Das Filmfestival Venedig gibt's länger als Toronto - trotzdem fliegen viele Powerplayer eher nach Kanada.

    Filmfestival Venedig: Wer kriegt den Löwen?

    Wer soll den goldenen Löwen bekommen und wofür? Hat der Wettbewerb des Filmfestivals ästhetische Innovation gezeigt oder bloss gute und weniger gute Filme? Braucht es das älteste Filmfestivals der Welt noch, wenn die Powerplayer ohnehin lieber nach Toronto fliegen? Brigitte Häring diskutiert im improvisierten RAI-Studio am Lido mit den Venedig-Habituées Anke Leweke und Peter Claus.

    Brigitte Häring

  • Wie klingt Raum? Das fragt das Architekturmuseum in seiner aktuellen Ausstellung.

    Klang und Architektur

    Es scheint in der Luft zu liegen, das Thema «Klang und Architektur». Aktuell läuft im Schweizerischen Architekturmuseum Basel die Ausstellung «Der Klang der Architektur». Das Festival «Zeiträume Basel» macht sich zu Musik und Raum Gedanken.

    Aber auch Architekten und Urbanisten sind sensibilisiert zum Klang des öffentlichen Raums, dem Sound in unseren Städten. Musikredaktor Benjamin Herzog hat den Direktor des Architekturmuseums, Hubertus Adams, getroffen und den Urbanisten Trond Maag: Wie ist der Stand der Dinge, wie klingt die Stadt der Zukunft?

    Benjamin Herzog

Autor/in: Brigitte Häring und Benjamin Herzog, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Michael Sennhauser