Die Tragödie in Syrien – und die Rolle der Literatur

  • Freitag, 11. Mai 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 11. Mai 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 11. Mai 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Bilder aus Syrien verstören. Bomben und Granaten, Giftgas, schutzlose Opfer. Ein Friede ist nicht in Sicht. Kann die Literatur einen Beitrag leisten? In der Kontext-Debatte live von den Solothurner Literaturtagen zu Gast ist der irakischstämmige Schriftsteller Najem Wali.

Najem Wali
Bildlegende: Najem Wali imago/Sven Simon

Der in Deutschland lebende Autor macht in seinem literarischen Werk immer wieder auch den Nahen Osten zum Thema. Er beschreibt Konflikte in weit entfernten Gegenden und erlaubt Einblicke hinter den Schlagzeilen.

Wie gross ist die Kraft der Literatur? Und: Was braucht es darüber hinaus, um die Tragödie in Syrien endlich zu stoppen?

Unter der Leitung von Felix Münger diskutieren Najem Wali und die beiden Fachleute für die islamische Welt Amira Hafner-Al Jabaji und Reinhard Schulze.

Autor/in: Felix Münger, Moderation: Felix Münger, Redaktion: Bernard Senn