Energiewende – mal schneller, mal langsamer?

  • Montag, 28. November 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 28. November 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 28. November 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Auch nach der Abstimmung über den Ausstieg aus der Atomenergie bleibt die Frage ungeklärt – wie die Schweiz die Energiewende schaffen soll.

Ein Bild des Kernkraftwerks in Leibstadt.
Bildlegende: Das Kernkraftwerk Leibstadt ging Ende 1984 in Betrieb und ist damit das jüngste der fünf Kernkraftwerke in der Schweiz. Keystone

Möglicherweise rennt uns die Zeit davon, warnen Wissenschaftler. Weil sich das Klima viel rascher erwärmt, als vorausgesehen, weil das arktische Eis nun auch im Winter schrumpft.

Für die Schweiz stellt sich die Frage, ob die Energiewende 2050 genügt, und ob es nicht mehr braucht, um die Klimaziele zu erreichen - einen Ausstieg aus dem Atomstrom und dazu noch der sehr rasche Ersatz fossiler Energieträger. Ein ehrgeiziges Unterfangen, für das die Schweiz aber technologisch bestens gerüstet ist, und für das sich die Wirtschaft zunehmend begeistern würde - wenn die politischen Rahmenbedingungen klar wären.

Eine Debatte über das «Wie weiter» in der Energiewende, mit Konstantinos Boulouchos, Professor für Verbrennungschemie an der ETH Zürich, Franziska Barmettler, Co-Geschäftsleiterin des Verbandes Swisscleantech und Daniel Büchel, Vizedirektor des Bundesamtes für Energie.

Autor/in: Christoph Keller, Daniel Theis, Moderation: Christoph Keller, Redaktion: Ellinor Landmann