Gezähmte Zähne – Geschichten vom ältesten Schmuck des Menschen

  • Mittwoch, 13. Mai 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 13. Mai 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 13. Mai 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Bohren, feilen, ziehen, bleichen, schmücken und zurechtrücken Der Mensch legt seit jeher Hand an seine Zähne. Eine Sendung über Biss und Kultur.

Weisse, ebenmässige Zähen gehören in unserer Kultur zum Schönheitsideal. Zähne werden geflickt, gebleicht und gezurrt. Und falls das Original versagt, sind Industrie und Medizin mit technologisch ausgeklügeltem Hightech-Ersatz zur Hand. Der Implantate-Markt ist eine Goldgrube, genauso wie die Kieferorthopädie. Doch manche mögens noch heute lieber schräg und dunkel. Eine Sendung über die Arbeit des Menschen an seinem Gebiss.

Beiträge

  • Nicht immer gab es eine Spritze vor dem Zahnziehen.

    Die Zahnheilkunde als Spiegel der Kultur

    Gesund, weiss und lückenlos: So soll das menschliche Gebiss aussehen. Und das tut es auch immer öfter. Doch das war nicht immer so. In den zurückliegenden Jahrhunderten hatten die Patienten wenig zu lachen. Die Geschichte der Zahnheilkunde ist denn auch eine Geschichte von Angst und Schmerz.

    Detlef Berentzen

  • Hightech in der Zahnmedizin.

    Zähne züchten

    Wenn das Original versagt, muss Ersatz her. Zahnimplantate ersetzen heute immer häufiger und immer besser, was dem Gebiss abhandengekommen ist. Industrie, Medizin und Materialforschung tüfteln an immer besseren Versionen dieser Hightech-Zähne.

    Doch einige Forscher arbeiten bereits an neuen Lückenfüllern, z.B. an der Idee, verlorene Zähne nachzuzüchten.

    Stefanie Schramm

  • Zähne zeigen kann hip sein.

    Das genormte Gebiss

    Was bis in die 70er-Jahre ein Objekt des Spotts war, ist heute unter Jugendlichen ein cooler Kultgegenstand: die Zahnspange. Kaum ein Teenager, dessen Zähne nicht mit Brackets und Drähten in Berührung kommen. Nachweislich medizinisch notwendig sind die teuren Zahnkorrekturen jedoch nur selten.

    Medizinethiker kritisieren das lukrative Geschäft mit der Unsicherheit. Katharina Bochsler spricht mit dem Medizinethiker Dominic Gross.

    Katharina Bochsler

Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Katharina Bochsler