Hanno Rauterberg: «Wir sind die Stadt!»

  • Montag, 17. Februar 2014, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. Februar 2014, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. Februar 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In der Digitalmoderne ändere sich das Verhältnis der Menschen zur Stadt grundsätzlich. Das stellt «Zeit»-Redaktor Hanno Rauterberg in seinem Buch «Wir sind die Stadt!» fest.

Statue, der ein Röckchen, Strapse und Strümpfe gestrickt wurden.
Bildlegende: «Urban knitting», die etwas andere Strassenkunst. Reuters

«Eine Stadt ist Stadt, wenn sie mit sich selbst uneins ist», schreibt Hanno Rauterberg in seinem urbanistischen Manifest «Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne». Das Bedürfnis nach realen Räumen sei gewachsen, weil man das Internet weder berühren, noch schmecken noch riechen könne.

Mehr Menschen denn je schätzten die Stadt wieder, und sie erfüllen den öffentlichen Raum mit neuem Leben. «Guerilla gardening» und «urban knitting» sind bloss zwei Beispiele für die neue Lust am städtischen Leben. Gesellschaftsredaktor Raphael Zehnder hat «Zeit»-Redaktor Hanno Rauterberg befragt.

Buchhinweis:
Hanno Rauterberg: «Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne» (edition suhrkamp)

Autor/in: Raphael Zehnder