Identität musikalisch gedacht: Bilanz des Lucerne Festivals 2017

  • Dienstag, 5. September 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 5. September 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 5. September 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Identität ist in Zeiten von Globalisierung und Migration zu einem vieldiskutierten Begriff geworden. Nun mischt dabei auch das grösste Schweizer Klassik-Festival mit: Das Lucerne Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto «Identität». Ein klingendes Motto – oder nur Schall und Rauch?

Der Frage nach Identität geht das Festival mit einer breiten Fülle an Konzertformen nach: Musiktheater mit Film, Gesprächskonzerte mit Flüchtlingen, inszenierte Konzerte, konzertante Oper, Strassenmusik, und: die klassischen Sinfoniekonzerte. Mit gerade einmal zwei Frauen am Dirigentenpult – und das, nachdem im letzten Jahr die Frau mit dem Prima-Donna-Motto im Zentrum stand.

Wie trägt das Motto in diesem Jahr? Gelingt es dem Lucerne Festival, mit klassischer Musik einen Beitrag zur Identitäts-Debatte zu leisten? Nach drei von vier Festivalwochen ziehen wir Bilanz und diskutieren in einer Gesprächsrunde mit den Musikredaktorinnen Jenny Berg und Annelis Berger.

Beiträge

  • Szene aus der Oper "Blank Out" von Michel van der Aa. Der niederländische Komponist verbindet Oper und Filmelemente zu neuen Konzertformen

    3-D Opern und zornige Musikgöttinnen am Lucerne Festival

    Der «composer-in-residence» Michel van der Aa und die «artiste étoile» Patricia Kopatchinskaja mit neuen Konzertformen: Mit einer 3-D Brille in der Oper sitzen und eine Geschichte verfolgen, die mehr und mehr entgleitet, weil nichts ist, wie es scheint: das ist der Stil des holländischen Komponisten Michel van der Aa, der nicht nur Musik, sondern auch Film und Regie studiert hat. Die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit einer Art «Konzertvision» zur aktuellen Lage der Welt äussern: das ist ein Anliegen der moldawischen Geigerin Patricia Kopatchinskaja.

    Annelis Berger

  • Musiker beim Abschlusskonzert «In den Strassen» am Erlebnistag des Lucerne Festivals

    Erlebnisbericht vom Erlebnistag

    Auch beim diesjährigen Lucerne Festivals drehte sich am Erlebnistag alles ums Festivalmotto «Identität».

    Über ein Dutzend Konzerte im und ums KKL gab es zu erleben und eine Opernproduktion, bei welcher auch Flüchtlinge beteiligt waren; klangliche, musikalische, kulturelle und persönliche Identität.

    Moritz Weber

Autor/in: Jenny Berg, Annelis Berger, Moritz Weber, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Raphael Zehnder