In der Krise denkt jeder zuerst an sich selbst

  • Dienstag, 7. April 2009, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 7. April 2009, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 7. April 2009, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 7. April 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Mittwoch, 8. April 2009, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Mittwoch, 8. April 2009, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Alle Staaten sind im Moment darauf aus, ihre nationale Wirtschaft zu stärken. Ob das die UBS in der Schweiz ist oder General Motors in den USA - die Regierungen pumpen gigantische Summen in die heimischen Banken und Wirtschaftsbetriebe.

Die Krise der Globalisierung führt zu einem neuen Nationalismus.

Welche ideologischen Gefahren birgt dieses nationalstaatliche Denken? Hansjörg Schultz hat sich darüber mit dem Schweizer Historiker Oliver Zimmer unterhalten. Zimmer ist Nationalismus-Forscher an der Universität Oxford.

Autor/in: Hansjörg Schultz