Indonesien – Unbekanntes Gastland der Frankfurter Buchmesse

  • Montag, 12. Oktober 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 12. Oktober 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 12. Oktober 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Mit Indonesien stellt sich an der Buchmesse ein riesiges Land mit 17'000 Inseln vor, in dem mehr als 600 Sprachen gesprochen werden. Kein Wunder hat es die Literatur dort schwer, sich durchzusetzen. Kontext zeigt, welche Themen die Autoren beschäftigen, und was in Frankfurt zu erwarten ist.

Holger Heimann hat Indonesien bereist und mit Menschen gesprochen, die sich auf unterschiedliche Weise für die Literatur engagieren: darunter den Bestsellerautor Andrea Hirata, den Kulturminister Anies Baswedan und den Leiter des Gastlandauftritts Goenawan Mohamad.

Beiträge

  • Andrea Hirata, erfolgreicher Schriftsteller in Indonesien.

    Vom Bergarbeiterkind zum Auflagenmillionär

    Er ist vermutlich der bekannteste lebende Schriftsteller Indonesiens. Andrea Hiratas biografischer Debütroman «Die Regenbogentruppe» wurde allein in seiner Heimat über fünf Millionen Mal verkauft.

    Holger Heimann hat den Schriftsteller auf seiner Heimatinsel Belitung besucht, wo Andrea Hirata ein Literaturmuseum und eine Schule begründet hat. Sein Ziel ist es, das Interesse am Lesen zu wecken und zu fördern.

    Holger Heimann

  • Eine Schafhirtin in Jepara auf Java/Indonesia.

    Die Aufarbeitung der blutigen Vergangenheit

    Das südostasiatische Land der vielen Inseln ist keineswegs nur ein verlockender Sehnsuchtsort.

    Vor allem die indonesischen Schriftsteller erinnern daran, dass ihr Land vor 50 Jahren zu einem Massengrab wurde: Damals ermordete die Regierung etwa eine halbe Million Menschen, denen Verbindungen zur Kommunistischen Partei Indonesiens (PKI) nachgesagt wurden.

    Jetzt sind einige der wichtigsten Bücher, die sich mit diesem unbewältigten Trauma auseinandersetzen, auf Deutsch erschienen.

    Holger Heimann

  • Der Dichter und Journalist Goenawan Mohamad.

    Indonesiens Auftritt in Frankfurt

    An interessanten Büchern und Autoren mangelt es nicht in Indonesien. Doch auf der Frankfurter Buchmesse wird in deutscher Übersetzung nur ein kleiner Ausschnitt der Literatur des Landes sichtbar sein.

    Ein Gespräch mit dem Leiter des Gastlandauftritts, dem Dichter und Journalisten Goenawan Mohamad, über die vielfältigen Gründe für die alles andere als reich bestückte indonesische Bücherschau auf der bevorstehenden Frankfurter Buchmesse.

    Holger Heimann

Autor/in: Luzia Stettler, Holger Heimann, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Michael Sennhauser