Japan: Arme suchen Obdach in Internetcafés

  • Freitag, 14. November 2008, 9:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 14. November 2008, 9:05 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Freitag, 14. November 2008, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Freitag, 14. November 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 15. November 2008, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 15. November 2008, 5:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 15. November 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News

Japan war einst stolz auf seine Mittelklasse. Seit dem Ende der 1990er-Jahre zeigen sich aber Risse in der sozialen Struktur. Viele ärmere Menschen, aber auch junge Leute bleiben heute auf der Strecke - und flüchten in Internetcafés.

Internetcafés sind immer mehr zu einer billigen Hotel-Alternative geworden. Im Eintrittspreis sind kalte und warme Getränke inbegriffen, Duschen sind ebenfalls vorhanden. Das japanische Gesundheitsministerium schätzt, dass mittlerweile ungefähr 5000 Menschen als so genannte «Internetcafe-Flüchtlinge» leben.

Das Land, einst das Modell für Vollbeschäftigung und für neue, schlanke Produktionsweisen und weitgehenden sozialen Ausgleich, steckt tief in der Krise. Eine Reportage.

Autor/in: Judith Brandner