Katholischer Frühling? Ein Jahr Papst Franziskus

  • Donnerstag, 13. März 2014, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 13. März 2014, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 13. März 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Am 13. März 2013 trat ein weitgehend unbekannter Kardinal auf den Balkon des Vatikans und begrüsste die Menschenmasse auf dem Petersplatz mit einem schlichten «Buona Sera». Aus dem Kardinal wurde Papst Franziskus und der Argentinier hat in seinem ersten Amtsjahr viel bewegt.

Ein Porträt des winkenden Papst Franziskus.
Bildlegende: Der volksnahe Papst Franziskus übt seit einem Jahr sein Amt aus. Keystone

Vor allem ein neuer Stil ist in den Vatikan eingezogen. Franziskus fordert nicht nur die «arme Kirche für die Armen», er lebt sie mit grosser Bescheidenheit vor. Zu seinen Gottesdiensten und Gebeten strömen wesentlich mehr Menschen als zu seinem Vorgänger.

Franziskus ist nicht der Revolutionär, der den Zölibat abschaffen und das Frauenpriestertum durchsetzen wird. Aber er geht auf alle zu, der Mensch steht für ihn im Mittelpunkt.

«Es macht wieder mehr Spass, ein Katholik zu sein», sagt der Tübinger Theologieprofessor Hermann Häring im Gespräch mit Hansjörg Schultz.

Autor/in: Hansjörg Schultz