Kleines Land in grosser Gefahr - der Klimaschwerpunkt (1/3)

  • Montag, 14. November 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 14. November 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 14. November 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die kleinen Inselstaaten im Pazifik sind der Inbegriff für die Gefahren des Klimawandels: Das Meer steigt stetig und könnte in der Zukunft die flachen Inseln überfluten. Dieses drohende Schicksal ist wohlbekannt – wie aber lebt es sich in solcher Bedrängnis? Ein Besuch in Kiribati.

Den Namen Kiribati kennt man hierzulande, weil die Inseln durch das ansteigende Meer in der Zukunft überflutet werden könnten. Ein Augenschein zeigt aber: der Inselstaat kämpft bereits jetzt mit grossen Problemen: Übervölkerung, Übernutzung der Ressourcen, Verschmutzung, Wasserknappheit.

Viele Menschen möchten bereits heute aus Kiribati auswandern, aus Mangel an Bildung und willigen Aufnahmeländern gelingt dies aber nur wenigen.

Beiträge

  • Kleine Metropole im Ozean

    Hauptort von Kiribati ist Süd-Tarawa. Es hat 50‘000 Einwohner – und ist so dicht besiedelt wie Hongkong – das schafft gewaltige Probleme auf dem kleinen Atoll.

    Thomas Häusler

  • Leben in Gefahr

    Viele Gegenden und Häuser von Süd-Tarawa werden bereits heute immer wieder überflutet. Das hängt aber nicht nur am steigenden Meer, sondern auch an den Fehlern von Menschen.

    Thomas Häusler

  • Tradition und Technik

    Auf der Insel Abaiang hilft ein Hilfsprojekt den Bewohnern, sich an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen. Doch nicht bei allen Massnahmen machen die Menschen mit.

    Thomas Häusler

  • Wer will uns?

    Auf der Suche nach einem besseren Leben möchten viele Bewohner aus Kiribati auswandern. Aus Mangel an Bildung und willigen Aufnahmeländern gelingt dies aber nur wenigen.

    Thomas Häusler

Autor/in: Thomas Häusler, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Christoph Keller