Künste im Gespräch: «Ava» Léa Mysius, Cod.Act Piton, Sven Regener

  • Donnerstag, 21. September 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. September 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 21. September 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Im Kinofilm «Ava» von Léa Mysius kämpft eine 13jährige mit der Pubertät und ihrer drohenden Erblindung. An der Basler Oslo Night präsentieren die Décosterd-Brüder ihre Klangschlange Piton. Und Sven Regener redet über seinen jüngsten Herrn Lehmann an der «Wiener Strasse».

Die 28jährige Filmemacherin Léa Mysius wurde mit «Ava», ihrem ersten Langspielfilm, an die renommierte Kritikerwoche in Cannes eingeladen. Und die Geschichte der 13jährigen Ava, die nicht nur mit den Ängsten und Sehnsüchten der Pubertät zu kämpfen hat, sondern auch mit dem rapiden Verlust ihres Augenlichtes, hat das Zeug zum Teenager-Kultfilm. Brigitte Häring hat die Filmemacherin getroffen.

Die Brüder Michel und André Décosterd aus La Chaux-de-Fonds entwickeln seit Jahren Installationen, die sich mit Klang und Bewegung auseinandersetzen. In der ganzen Welt stellen sie ihre seltsamen Konstruktionen aus. Und nun präsentieren sie eine neue, besonders aufwändige Arbeit: Eine sogenannte Piton, ein übergrosses Instrument, ein kreatürliches Gebilde, das sich aus Luftkammern von LKW-Reifen zusammensetzt. Diese riesige Schlange bewegt sich, erzeugt Sound und fordert auf zur Interaktion. Die Premiere der ?ton findet am Wochenende in Basel an der Oslo Night im Campus der Künste in Basel statt. Annelis Berger besuchte im Vorfeld die Erfinder der Konstruktion in ihrem Atelier in La Chaux-de-Fonds.

Sven Regener, Texter und Sänger von «Element of Crime», Erfolgsautor und Erfinder des einmaligen Herrn Lehmann, hat seiner Berliner-Szene-Saga einen weiteren Band hinzugefügt. «Wiener Strasse» führt zurück ins kunstbeseelte Kreuzberg der 80er Jahre, in «ein deutsches Kakanien in Feindesland». Michael Luisier hat Sven Regener in Berlin besucht.

Beiträge

  • Léa Mysius und ihre «Ava»

    Einen Film über einen Teenager nicht zum Teenie-Film zu machen, das ist eine Kunst. Die 28jährige Léa Mysius beherrscht sie, «Ava» hat den Zug und das Drama eines Teenie-Films, nicht aber die Künstlichkeit und das Verfälschte.

    Brigitte Häring hat die Filmemacherin getroffen und mit ihr über ihre Arbeit gesprochen und ihre sensationelle Darstellerin Noée Abita.

    Brigitte Häring

  • Die Brüder André und Michel Décosterd

    Die Piton an der Oslo Night

    Michel und André Décosterd aus La Chaux-de-Fonds entwickeln Installationen, die sich mit Klang und Bewegung auseinandersetzen.

    Und nun präsentieren sie eine neue, besonders aufwändige Arbeit: Eine sogenannte Piton, ein übergrosses Instrument, ein kreatürliches Gebilde, das sich aus Luftkammern von LKW-Reifen zusammensetzt. Diese riesige Schlange bewegt sich, erzeugt Sound und fordert auf zur Interaktion.

    Die Premiere der Piton findet am Wochenende in Basel an der Oslo Night im Campus der Künste statt. Im Vorfeld: ein Atelier-Besuch in La Chaux-de-Fonds.

    Annelis Berger

  • Sven Regener

    «Wiener Strasse» - Sven Regeners fünfter Roman

    Sven Regener, Sänger und Texter von «Element of Crime», Autor diverser Kultromane wie «»Herr Lehmann», begibt sich einmal mehr ins Westberlin der Achtzigerjahre und zeigt neue Seiten alter Figuren.

    Frank Lehmann und Karl Schmidt, P. Immel und H.R. Ledigt, in diesem bisher komödiantischsten Regener-Roman sind alle wieder da. Doch im Unterschied zu früher geht es hier weniger um Typen als um die Szene. Diese nichtakademische, aus dem Punk entstandene Künstlerszene, die es nur in Kreuzberg gegeben hat, und die genug Stoff für nochmals fünf Bücher abgeben würde.

    Michael Luisier

Autor/in: Brigitte Häring, Annelis Berger, Michael Luisier, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Sabine Bitter, Michael Sennhauser