Künste im Gespräch: Dompteusen, Zirkus, Tiere & Theater

  • Donnerstag, 17. September 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Um Frauen und Raubtiere geht es in Anka Schmids Dokumentarfilm «Wild Women, Gentle Beasts», total verbammelte Tiere tummeln sich in einem neuen Buch, und zwei aktuelle Theaterproduktionen fusionieren Bühne und Manege.

Die Schweizer Dokumentarfilmerin Anka Schmid spürt mit «Wild Women Gentle Beasts» einem Jugendtraum und seiner heutigen Realität nach. Was sind das für Frauen, die in der Manege wilde Tiere «bändigen»? Die Filmemacherin erzählt Michael Sennhauser von ihrer Exkursion in eine verschwindende Welt.

Und was für Tiere bevölkern «Das total verbammelte Super-Tummelsurium der Tiere», beziehungsweise: Wer sind die Leute, welche sie erfunden, beschrieben und gezeichnet haben? Noëmi Gradwohl hat nachgefragt.

Und schliesslich gibt es ja auch noch den Zirkus ohne Tiere, mit umso mehr Menschen. Der nähert sich dem Theater an, während immer mehr Theaterschaffende die Faszination des Zirkus und der Manege entdecken. Kaa Linder hat zwei aktuelle Produktionen besucht.

Beiträge

  • Anosas Mutter erfand den Löwenkuss.

    Anka Schmid und ihre «Wild Women – Gentle Beasts»

    Als Kind wollte Anka Schmid Raubtierdompteuse werden wegen der Fernsehserie «Salto Mortale». Jetzt hat sie fünf Dompteusen mit der Kamera begleitet, zu ihren Tigern, den Bären und den Ziegen. Ein Gespräch über Zirkus, Sanftheit, Gefahr und eine verschwindende Lebensart.

    Michael Sennhauser

  • Ein Comic über tierische Möglichkeiten.

    Buchprojekt im Kollektiv: Im Reich der tierischen Möglichkeiten

    Tiere gibs im Zirkus, im Zoo und auch an ungewöhnlichen Orten. Tiere sind Superhelden, Reisegefährten oder Abenteurer. Was Tiere so alles unternehmen zeigt «Das total verbammelte Super-Tummelsurium der Tiere», ein Geschichtenband für Kinder. Ein Werk der Ateliers Hafenstrasse in Münster.

    Noëmi Gradwohl

  • Dimitri ist ein Clown, der Theatermittel nicht scheut.

    Theater und Zirkus: ein ungleiches Gespann mit viel Potenzial

    Theaterschaffende wagen sich in den Zirkus vor und betreten aufregendes Gelände. Zirkusleute engagieren einen Theaterregisseur und entdecken neue Geschichten. Zwei Beispiele ohne Raubtiere und mit viel Erneuerungswillen zeigen, was in dieser Verbindung an Potenzial drinsteckt.

    Kaa Linder

Autor/in: Noëmi Gradwohl, Kaa Linder, Michael Sennhauser, Moderation: Eric Facon, Redaktion: Michael Sennhauser