Künste im Gespräch: Festivals und Internationale Kulturevents

  • Donnerstag, 19. Mai 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Mai 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 19. Mai 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In Salzburg, in Berlin und in Venedig, aber auch: im Toggenburg, in Bern und in Schwetzingen – Festivals und internationale Kulturevents gehören zum Sommer. Wie setzt man sich in der Fülle des Angebots möglichst gut in Szene?

Wer sich für Architektur interessiert, plant in den nächsten Wochen eine Reise nach Venedig. Dort wird der Zürcher Architekt Christian Kerez die Schweiz an der Architektur-Biennale vertreten.

Lokal bis Global: Zwischen diesen Koordinaten versuchen sich die meisten Sommerfestivals zu verorten. Nur wer in der Fülle der unterschiedlichen Events auffällt, findet ein Publikum. Musikredaktorin Gabriela Kaegi und Theaterredaktorin Dagmar Walser schlagen ein paar Fährten durch den Festivaldschungel.



Beiträge

  • Es gibt ein so grosses Angebot an Festivals, dass die Auswahl schwer fällt.

    Vorhang auf: Der Festivalsommer hat begonnen!

    Es gibt jedes Jahr mehr: Musik- und Theaterfestivals, die mit grossen Versprechungen ihr Publikum aus nah und fern anlocken. Mit exklusiven Programmen, lauschigen Sommernächten und gesellschaftlichen Debatten laden sie zum Verweilen und Entdecken.

    Die Entscheidung, wohin es sich zu reisen lohnt, wird dabei immer schwieriger.

    Gabriela Kaegi und Dagmar Walser

  • Am Festival «Naturstimmen» trifft Tradition auf Moderne.

    Wo sich Zäuerli und Uraufführungen die Hand geben

    Immer zwischen Ostern und Pfingsten findet in Alt St. Johann im oberen Toggenburg das Festival «Naturstimmen» statt. Mit ihrem Programm schafft es die Intendantin Nadja Räss, Tradition und Innovation gleichermassen zu pflegen.

    Und so erklingen Zäuerli und Uraufführungen, Gesänge aus Finnland und Hundswil an ein- und demselben Abend. Und am Ende jedes Konzertes treffen sich die unterschiedlichen Gruppen zum gemeinsamen Gesang.

    Gabriela Kaegi

  • Am «Auawirleben» wird unter Anderem das Tanztheater «We love Arabs».

    «Kultur Inklusiv»: Ein Label als Vision für eine offene Kultur

    Das Theaterfestival «Auawirleben» in Bern setzt sich seit Jahren für neue Formen und engagierte Experimente ein.

    Es ist eine von vierzehn Kulturinstitutionen im Kanton Bern, die sich explizit für eine inklusive kulturelle Teilhabe an Kultur für alle – mit und ohne Behinderungen - stark machen. Das bedeutet weit mehr als rollstuhlgängige Theaterräume und Übertitel für Hörbehinderte.

    Dagmar Walser

  • Christian Kerez tritt für die Schweiz an der diesjährigen Architektur-Biennale an.

    Schweizer Beitrag an der Architektur-Biennale

    Alle zwei Jahre wird in Venedig ausgelotet, was Bauen heute soll bzw. kann. Für die Schweiz tritt 2016 der Zürcher Architekt und ETH-Professor Christian Kerez an. Er steht der Biennale skeptisch gegenüber.

    Was ihn dennoch zur Teilnahme verführte, erzählt er kurz vor der Abreise nach Venedig in Kontext.

    Karin Salm

Autor/in: Gabriela Kaegi, Karin Salm, Dagmar Walser, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Ellinor Landmann und Dagmar Walser